Info

Kostenexplosion bei Elbphilharmonie

Von Anfang an führte die Entstehung der Elbphilharmonie über ein Pflaster voller Probleme. Vor allem die Kostenexplosion sorgte immer wieder für Schlagzeilen. So sollte das Projekt im Jahr 2005 noch 186 Millionen Euro kosten, 77 Millionen Euro davon sollte die öffentliche Hand tragen. Doch mit der Zeit wuchsen die Kosten, bis Ende 2008 auf 503 Millionen Euro, 323 Millionen Euro davon für den Staat. Zuletzt kamen zudem Firmen-Nachforderungen von weiteren 35 Millionen Euro ans Licht. Darüber hinaus geriet auch der handwerkliche Fortschritt ins Trudeln: So berichteten in den vergangenen Tagen verschiedene Medien, dass die für Mai 2012 geplante Eröffnung des Konzerthauses womöglich verschoben werden müsse - was dann wohlgemerkt nicht das erste Mal wäre.

( (cb) )