Harburg
Handball

Außenseiter oder Überraschung?

Buxtehuder Handballfrauen starten am Sonntag mit Heimspiel gegen Paris in den Europapokal

Buxtehude.  Im DHB-Pokal ausgeschieden, in die Bundesliga verhalten gestartet, können es die Handballfrauen des Buxtehuder SV jetzt international besser machen. Erster Gegner im EHF Cup Winner’s Cup, dem europäischen Wettbewerb der Pokalsieger, ist Issy Paris Hand aus Frankreich. Das Hinspiel der 3. Runde findet an diesem Sonntag um 15 Uhr in der Halle Nord statt, das Rückspiel in Paris eine Woche später am 22. November um 16 Uhr.

Nur als „krassen Außenseiter“ sieht BSV-Trainer Dirk Leun sein Team vor dem ersten Saisonauftritt auf internationaler Bühne. Dabei beruft er sich auf die 25:27-Niederlage im DHB-Pokal bei Aufsteiger Borussia Dortmund, als die BSV-Frauen total einbrachen; und das nicht zum ersten Mal. Andererseits traut Dirk Leun seinem Team auch eine Überraschung zu. Auch für diese Annahme verweist er auf das Dortmund-Spiel, in dem der BSV mit einem Acht-Tore-Vorsprung (19:11/38. Minute) wie der sichere Sieger aussah.

Neun Profihandballerinnen aus dem europäischen Ausland und sechs Talente aus Frankreich bilden den Kader von Issy Paris Hand. Stars sind die Schwestern Stine und Hanna Oftedal, 23 und 21 Jahre alt. Die ältere ist Spielmacherin, die jüngere Schwester agiert als Linkshänderin im Rückraum. Ebenfalls zu beachten sind Marija Ivanovic, die schon zweimal mit Valcea (Rumänien) in der Champions League gegen Buxtehude gespielt hat, Kreisläuferin Pernille Wibe und Rechtsaußen Karolina Zalewski aus Polen. Trainer Pablo Morel, erst 32 Jahre alt, wurde vergangene Saison zum „Trainer des Jahres“ in Frankreich gekürt.

Antje Lenz, Isabell Klein und Jessica Oldenburg haben im dezimierten WM-Kader von Bundestrainer Jakob Vestergaard keine Berücksichtigung mehr gefunden, stehen für die Welttitelkämpfe in Dänemark vom 5. bis 20. Dezember nur auf Abruf bereit. Für den 20er-Kader nominiert ist dagegen BSV-Linksaußen Lone Fischer. Vom Europapokal gegen Paris gibt es einen Liveticker unter www.bsv-live.de.