Harburg
Kabarett

„Gesellschaft mit beschränkter Haltung“

Matthias Brodowy beschreibt die Gesellschaft auf seine eigene Art.

Matthias Brodowy beschreibt die Gesellschaft auf seine eigene Art.

Foto: tomas rodriguez

Matthias Brodowy hält den Internet- und Smartphone-Junkies auf seine eigene Art den Spiegel vor.

Moisburg. Nachdem der Mensch über Jahrmillionen den aufrechten Gang erlernte, hat er in wenigen Jahren den Rückschritt vollzogen. Stets über sein Smartphone gebeugt, irrt er durch die Welt. Wozu denken, wenn ein Algorithmus viel besser für mich entscheiden kann? Wozu Freiheit, wenn mir im virtuellen Dasein viel mehr Fenster offen stehen? Zu allem hat der vercloudete Mensch eine schnelle Meinung, und was im Internet steht, das wird schon wahr sein.

Mit einem „Gefällt mir“ auf der Maus und der Verbalkeule im Gepäck formt er locker-flockig aus dem kategorischen Imperativ einen obligatorischen Konjunktiv. Alles geht, nichts muss. Daumen hoch, Daumen runter. Und schnell noch ein Selfie im Circus Maximus der kurzen Launen. Willkommen in der Gesellschaft mit beschränkter Haltung!

Politisches Kabarett mit klarer Kante

Matthias Brodowy wurde von Hanns Dieter Hüsch mit dem Kabarettpreis „Das Schwarze Schaf“, später dann mit dem „Prix Pantheon“ und dem Deutschen Kleinkunstpreis ausgezeichnet. Mit seinem neunten Programm bietet er politisches Kabarett mit klarer Kante und musikalischer Note. Zugleich frönt der selbst ernannte Vertreter für gehobenen Blödsinn (chief director for a high level bullshit) jedoch stets auch der literarisch verschnürten Albernheit und dem anarchischen Nonsens.

Ein Wunschtraum des Moisburger KulturPunkt-Teams geht mit diesem Auftritt in Erfüllung. Nach einem gemeinsamen Abend mit dem Großmeister des Kabaretts sollte dieser Mann dem Moisburger Publikum unbedingt vorgestellt werden. Hartnäckigkeit, eine Busfahrt mit der Agentin und jede Menge Charme zahlten sich letztlich aus.

Kabarett mit Matthias Brodowy Sonnabend, 16. Oktober, 19.30 Uhr, Amtshaus Moisburg, Salon, Karten zu 12 Euro im Vorverkauf bei Bäckerei Johannsen, Buxtehuder Straße 4, Moisburg, Tel. 04165/6170, Blumenwerkstatt Margret Eckhoff, Max-Schmeling-Str. 1, Hollenstedt, Tel. 04165/80535, Angelika Fröhning, KulturPunkt Moisburg e.V., Tel. 0175/ 2219147, an der Abendkasse zu 14 Euro.