Lachen ist gesund

Kabarettist Matthias Brodowy: Satire hilft gegen Populismus

Hannover. Der hannoversche Kabarettist Matthias Brodowy sieht in der Satire durchaus ein Mittel gegen den Populismus. „Fanatiker und Fundamentalisten – egal, aus welcher Ecke sie kommen – sind humorlos. Wenn es uns gelingt, Menschen zum Lachen oder Lächeln zu bringen, ist damit schon ein großer Schritt getan“, sagte er im Interview mit der „Neuen Presse“ Hannover. „Und wenn man lachen kann, ist die Gefahr nicht so groß, so verbittert und verbiestert zu werden wie Fundamentalisten.“ Er habe das Gefühl, das Land brauche mehr Lachen. Brodowy ist nicht nur Kabarettist, sondern auch ausgebildeter Kirchenmusiker und studierte Geschichte und katholische Theologie.