Harburg
Hamburg

Marriott-Gruppe expandiert in den Harburger Binnenhafen

So wird das Gebäude aussehen, in dem die drei Marriott-Hotels Moxy, Courtyard und Residence Inn eröffnet werden.

So wird das Gebäude aussehen, in dem die drei Marriott-Hotels Moxy, Courtyard und Residence Inn eröffnet werden.

Foto: Störmer Murphy and Partners / CG Gruppe

Ab 2021 beginnt der Bau des Neuländer Quarree, in dem das Haus entstehen soll – unter drei Namen, in drei Preiskategorien.

Hamburg.  An den Hamburger Elbbrücken plant die Marriott-Gruppe das größte Hotel der Stadt mit 655 Zimmern, in Harburg will sie ein weiteres Hotel-Ensemble mit insgesamt 419 Zimmern eröffnen. Das teilte die Berliner CG Gruppe mit, die zwischen der Hannoverschen Straße und dem Östlichen Bahnhofskanal das Projekt Neuländer Quarree realisiert. Der Baubeginn ist 2021 geplant. 2024 soll das gesamte Quartier, das Entree zum Binnenhafen, fertiggestellt sein.

Schon 2015 wurde bekannt, dass an der Ecke Hannoversche/Neuländer Straße ein Hotel des US-Unternehmens Marriott entstehen wird. Damals war von 197 Zimmern die Rede. 99 Zimmer sollten zur Marke Residence Inn gehören, 98 zum preiswerteren Moxy Hotel. Nach der neuen Planung wird die Zahl der Zimmer nun aufgestockt und eine dritte Marke – Courtyard by Marriott Hotel – hinzugefügt. Die CG Gruppe freut sich nun über den Mietvertrag für das „erste europäische Triple-Brand-Hotel“ der weltgrößten Hotelkette Marriott.

Erster Projektentwickler musste Insolvenz anmelden

Der erste Projektentwickler Thorsten Wiehe, der 2016 Insolvenz anmelden musste, hatte bereits einen Fassadenwettbewerb für das damals geplante Hotel ausgeschrieben und den Sieger präsentiert. Nun wird ein größeres Gebäude gebraucht, so dass die CG-Gruppe auch diesen Projektteil nachgebessert hat.

Betrieben wird das Hotel-Trio von der Odyssey Hotel Group. Sie nennt auf ihrer Website eine abweichende Zimmerzahl von 416. Demnach sollen 155 Zimmer im Business-Hotel Courtyard zur Verfügung stehen, 184 im Moxy-Hotel. Weitere 77 Zimmer sind im Residence Inn für längere Aufenthalte geplant. Offenbar sind die Zahlen inzwischen um drei Zimmer nach oben korrigiert worden. Odyssey geht auf der Website von einem Eröffnungstermin in 2023 aus.

Im Neuländer Quarree entstehen auch Wohnungen

In der Nachbarschaft des Hotels werden ein Hochhaus und zwei Gebäudeblöcke mit insgesamt rund 330 Wohnungen entstehen. Zusammen haben sie eine Nutzfläche von gut 25.600 Quadratmetern. 60 Prozent davon werden Eigentums-, der Rest Mietwohnungen. Weiterhin ist ein Technologiepark geplant. Dort sind Büros und Gewerbe vorgesehen, Produktionsfirmen und Handwerksbetriebe. In dem neuen Quartier wird es zudem eine Kindertagesstätte, Einzelhandelsgeschäfte, Gastronomie und gut 1000 Parkplätze geben.

Nach Angaben der CG-Gruppe umfasst das gesamte Projekt Neuländer Quarree ein Verkaufsvolumen von 420 Millionen Euro.