Harburg
Umweltschutz

Kinder spenden Flohmarkt-Erlös für Storchenstraße

Saskia Radek (links) und Laura Beecken wollen ihren Flohmarkt-Erlös für die Storchenstraße spenden. Für Agnieska Paschek, Klimaschutzmanagerin der Stadt Winsen, Agnieszka Paschek, eine Bestätigung ihrer Arbeit

Saskia Radek (links) und Laura Beecken wollen ihren Flohmarkt-Erlös für die Storchenstraße spenden. Für Agnieska Paschek, Klimaschutzmanagerin der Stadt Winsen, Agnieszka Paschek, eine Bestätigung ihrer Arbeit

Foto: Stadt Winsen / HA

Nach Projektwoche zum Thema Klimaschutz sind zwei Schülerinnen so begeistert, dass sie selbst etwas gutes für die Umwelt tun wollten.

Winsen. Zwei Schülerinnen der Hanseschule waren von ihrer Projektwoche zum Thema Klimaschutz besonders begeistert. Laura Beecken und Saskia Radek war klar, dass sie selbst etwas Gutes für den Umweltschutz tun wollten. Die Chance hat sich nach einem erfolgreichen Straßenflohmarkt ergeben. Die beiden Mädels waren sich einig: Der Erlös soll für den Naturschutz gespendet werden.

Doch wer soll das Geld bekommen? Im Rahmen ihrer Projektwoche haben die beiden die Klimaschutzmanagerin der Stadt Winsen, Agnieszka Paschek, kennengelernt, die sie zwei Tage lang begleitet hatte. Laura Beecken und Saskia Radek besuchten sie daher kurz entschlossen im Rathaus und berichteten ihr von dem Vorhaben. Die Klimaschutzbeauftragte lobte das Engagement und schlug den Spenderinnen unter anderem das Projekt Storchenstraße vor. Das war ein Volltreffer, die Schülerinnen waren gleich einverstanden, schließlich ist die Storchenstraße ganz in der Nähe. Sie führt auch durch die Winsener Ortschaften Tönnhausen, Laßrönne und Hoopte. Der NABU stellt dort unter anderem Tafeln auf, die über die Störche und ihre Bruterfolge informieren. Die Winsener Klimaschutzmanagerin freut sich, dass ihr Einsatz bei der Projektwoche in der Hanseschule so nachhaltig gewirkt hat. Sie hat Dritt- und Viertklässler für den Umweltschutz sensibilisiert.

Die besondere Geste von Laura Beecken und Saskia Radek wertet die Klimaschutzmanagerin als Bestätigung ihrer Arbeit. Agnieszka Paschek wird auch weiterhin Projekte der Winsener Schulen unterstützen. Kontakt: paschek@stadt-winsen.de oder Telefon 04171/657 251.