Harburg
Großeinsatz

Feuer zerstört Wohnhaus in Ehestorf

Der Brand in Ehestorf löste einen intensiven Feuerwehreinsatz aus

Der Brand in Ehestorf löste einen intensiven Feuerwehreinsatz aus

Foto: Freiwillige Feuerwehr Landkreis Harburg

Ein Feuer hat den Großteil eines Wohnhauses in Ehestorf zerstört. Insgesamt zwölf Wehren waren im Einsatz, um den Brand zu löschen.

Ehestorf.  Ein Großfeuer hat an einem Wohngebäude an der Straße Auf den Schwarzen Bergen in Ehestorf erheblichen Sachschaden verursacht und einen Großeinsatz der Feuerwehr ausgelöst. Zwölf Ortsfeuerwehren aus dem Landkreis Harburg waren am Dienstag im Einsatz, um das Feuer zu löschen. Eine Hausbewohnerin musste vom Kriseninterventionsteam betreut werden. Um 11.47 Uhr waren die Feuerwehren aus Ehestorf/Alvesen und Vahrendorf/Sottorf sowie der Einsatzleitwagen der Gemeindefeuerwehr Rosengarten durch die Winsener Rettungsleitstelle zu dem Brand des Wohnhauses gerufen worden.

Das Feuer hatte sich rasend schnell vom Erdgeschoss in das erste Obergeschoss und einen Großteil der Dachhaut durchgefressen, drohte sich weiter auszubreiten. Die bis dahin eingesetzten Wehren wurden durch Kräfte aus Beckedorf/Metzendorf, Fleestedt, Lindhorst, Hörsten, Iddensen, Leversen/Sieversen, Nenndorf, Tötensen, Dibbersen, Pattensen und Elstorf unterstützt.

Große Teile des Daches mussten für die Bekämpfung der Flammen entfernt werden. Mit mehreren Wärmebildkameras wurde das Gebäude immer wieder nach versteckten Brandnestern abgesucht. Die Nachlöscharbeiten zogen sich bis in die Abendstunden hin.