Harburg
Jork

Carolina Sofia Wolf ist die neue Blütenkönigin

Die 18 Jahre alte Jorkerin repräsentiert nun das Alte Land in historischer Tracht. Mehrere Tausend Besucher genießen Programm mit Musik, Trachtentänzen und Feuerwerk.

Jork. Kaiserwetter für die neue Königin im Alten Land. Carolina Sofia Wolf strahlte nach ihrer Krönung zur Blütenmajestät 2013/2014 mit der Sonne um die Wette. "Für mich ist es die Erfüllung eines Kindheitstraumes, in diesem Amt das Alte Land zu repräsentieren", sagte die 18-jährige Blütenkönigin, als ihr die fünfreihige Königskette aus Filigran-Silberkugeln von Buchautor Uwe Prink umgelegt wurde. Unter dem Jubel der rund 500 Zuschauer an der Festbühne und mehrerer Tausend Gäste und Einheimischer entlang der Straßen in Jork, vollzog die neue Majestät ihre ersten Amtshandlungen. Beglückwünscht von ihrer Amtsvorgängerin Theresa Dicks, Jorks Bürgermeister Gerd Hubert, dem Bürgermeister der Samtgemeinde Lühe, Hans Jarck, und stellvertretendem Landrat Hans-Jürgen Detje trat die 18-jährige Jorkerin erstmals vor das große Publikum.

In der traditionellen, rund vier Kilogramm schweren, Altländer Brauttracht mit dem blütenbesetzten Flunkkranz stellte sich Königin Carolina Sofia ihren Untertanen vor: Geboren wurde sie in Neuenfelde und kam im Alter von zwei Jahren mit ihren Eltern nach Jork. Derzeit besucht sie als Schülerin noch die Stader Fachhochschule für Gestaltung, wobei sie in diesem Jahr in einem Buxtehuder Atelier ein Praktikum absolviert. Die Altländer Blütenkönigin hat noch zwei ältere Schwestern. Zu ihren Hobbys gehören vor allem kreative Gestaltung, Malen, Nähen, Basteln und der Step-Tanz beim TuS Jork.

Vom Sport beim TuS kannte sie auch ihre Amtsvorgängerin Theresa, die ihr Mut machte, sich für das Amt der Blütenkönigin zu bewerben.

"Ich dachte früher immer, das müssen ganz besondere Mädchen sein, die für dieses Amt ausgewählt werden und dass ich da nie eine Chance hätte. Dass ich nun selbst Blütenkönigin sein darf, macht mich überglücklich, denn die Blütenkönigin hat mich schon immer fasziniert", sagt Carolina Sofia strahlend.

Bevor Königin Carolina Sofia die Kutsche zum großen Festumzug bestieg, musste sie sich zunächst dem Blitzlichtgewitter der Fotografen und unzähliger Touristen stellen. Denn mit ihrem auffälligen und außergewöhnlichen Kopfschmuck, den raffinierten Accessoires ihrer historischen Tracht und der kostbaren Schmuckstücke wie Brautherz, Filigranknöpfen und Königinnenkette, ist die junge Jorkerin nun Blickfang und begehrtes Fotomotiv, wo immer sie das Alte Land repräsentieren wird.

Die mit zahlreichen Stoff-Blüten in allen Farben geschmückte Kopfbedeckung ist mit zwei nach oben gerichteten Flunken (Flügeln) verziert. Sie sind aus edel besticktem Brokat mit goldener Bordüre designt und symbolisieren Mühlenflügel.

In Jork drängten sich an beiden Festtagen mehrere Tausend Besucher durch Jorks fein herausgeputztes Zentrum und die bunte Budenstadt rund um das Rathaus und den Altländer Markt. Beim diesjährigen Blütenfest in Jork stimmte wieder alles: Dank der vergangenen sonnigen Tage, waren die Kirschblüten noch vor dem Besucheransturm in voller Pracht aufgegangen. Bei schönstem Frühlingswetter genossen Einheimische und Touristen das umfangreiche Programm mit Musik, Trachtentänzen und einem großen Feuerwerk.

Zwischen den Vorstellungen und Konzerten auf der Festbühne war für die ganze Familie Gelegenheit, das Angebot der Händler und Obstbauern, Kleinkünstler und Schmuckdesigner zu nutzen, Karussell zu fahren und an den Ständen von Vereinen und Verbänden Kostproben Altländer Spezialitäten zu nehmen. Die Organisatoren von der Werbegemeinschaft um Michel Rausch und vom Tourismusverein Altes Land waren nach all den Vorbereitungen sehr zufrieden mit dem Festverlauf.