Serie "Meine Firma"

Ihnen blüht etwas - das ganze Jahr lang

In unserer Serie stellen wir Unternehmen aus der Region und ihre Mitarbeiter vor. Diesmal: das Seevetaler Gartencenter Matthies.

Für reichlich Verkehr auf der heutigen Hittfelder Schulstraße sorgte die Familie Matthies bereits vor mehr als 100 Jahren. Denn Landwirt Hermann Matthies hatte um die Jahrhundertwende die Idee, sein Korn und Getreide elektrisch zu mahlen. Da sein Heimatort Hittfeld damals noch nicht an eine Stromleitung angebunden war, investierte er 1907 sein Erbteil in einen damals neuartigen Sauggasmotor. So hatte er sich ein eigenes kleines Elektrizitätswerk geschaffen, mit dem er seine Mühle antrieb. Schnell sprach sich unter Bauern in den benachbarten Orten herum, dass es in Hittfeld eine elektrische Mühle gibt. Mit ihr war es nun möglich, ganzjährig die Ernte zu verarbeiten - unabhängig vom Windaufkommen oder dem jahreszeitlich schwankenden Wasserstand aufgestauter Bäche.

"Und so standen die Pferdefuhrwerke beim Müller Matthies Schlange", sagt Carsten Matthies. Der Urenkel des Unternehmensgründers leitet heute den um rund 500 Meter an den Ortsrand versetzten Familienbetrieb gemeinsam mit seinem Vater Jürgen und seiner Mutter Elisabeth. Weitere wichtige Rollen in der Firmengeschichte spielen Walter und Emmi Matthies. Die Großeltern des heutigen Juniorchefs übernahmen die Mühle, der bereits früh ein Handel mit Dünge- und Futtermitteln hinzugefügt wurde. Die Unternehmer der zweiten Generation richteten nach dem Zweiten Weltkrieg einen kleinen Laden ein und verkauften in den Wirtschaftswunderjahren auch in Miniportionen für Hobbygärtner verpacktes Saatgut.

"Das Sortiment und das Dienstleistungsangebot wurden stetig erweitert", sagt der 37 Jahre alte Handelsfachwirt Carsten Matthies. Sein Vater fokussierte sich immer mehr vom bisherigen Kundenstamm der regionalen Landwirte auf den Bedarf von Privathaushalten. Den ersten, aus England importierten Rasenmäher, den Jürgen Matthies vor einem halben Jahrhundert an den Mann brachte, kaufte er später zurück. Heute hängt das leicht verrostete Gartengerät an der Decke über einem Fuhrpark blitzblank polierter Aufsitzmäher. In der Werkstatt werden in den Wintermonaten viele Rasenmäher für die Gartensaison flott gemacht. Um für nahezu alle Modelle am Markt Reparaturen anbieten zu können, befinden sich im Ersatzteillager von Abteilungsleiter Thomas Müller Messer für knapp 300 verschiedene Rasenmäher.

Trotz mehrerer Anbauten wurde es dem Vollsortimenter Matthies am historischen Firmenstandort zu eng. 1999 errichtete das Unternehmen seinen Neubau im Gewerbegebiet an der Reitbahn. Von der dortigen Kreisstraße 77 biegen auch heute viele Kunden auf dem Weg zum Fachhändler Matthies ab. Statt Einspänner stehen heute Kombis auf dem Parkplatz. Und statt Mehl- und Hafersäcke laden die Kunden Topfblumen und Kaninchenstreu oder Plastikmöbel und Grills ein. Kulinarischer Genuss in ruhigem Ambiente kommt auch im größten Gartencenter im Süden Hamburgs nicht zu kurz. Treue Kunden genießen ihre Shopping-Pausen im Café Piazza del Campo im ersten Obergeschoss der mehrere Hundert Quadratmeter großen Verkaufshalle. "Die Idee dazu hatte ich beim Urlaub mit meinen Eltern in Siena", sagt Familienmensch und Juniorchef Carsten Matthies.