Busbeschleunigung

Aufatmen im Metrobus 6: Endlich keine Umleitung mehr

| Lesedauer: 2 Minuten
Friederike Ulrich
Die Papenhuder Straße vor den Umbaumaßnahmen

Die Papenhuder Straße vor den Umbaumaßnahmen

Foto: Sina Schuldt

Ein Teil der Baustellen für die Busbeschleunigung ist fertig, sogar früher als geplant. Pläne gibt es auch für die Haltestelle Borgweg.

Hamburg. Der Umbau von Hofweg und Papenhuder Straße für die Beschleunigung der Metrobuslinie 6 werden zwei Tage früher abgeschlossen als geplant. „Aus Rücksicht auf das Uhlenhorster Lichterfest am 19. November haben wir das Bauverfahren umgestellt und hören früher auf“, sagt Richard Lemloh, Sprecher der Verkehrsbehörde. Statt am 20. November wird die Baustelle bereits am Freitag, 18. November, geräumt.

Autofahrer und Busnutzer werden erleichtert sein. Während der Bauphase sind Hofweg und Papenhuder Straße Einbahnstraßen und nur stadteinwärts zu befahren. Die Busse stadtauswärts werden über Mundsburger Damm, Winterhuder Weg und Zimmerstraße umgeleitet. Das verlängert die Fahrzeit um rund zehn Minuten, die Haltestelle Averhoffstraße stadtauswärts konnte gar nicht angefahren werden.

Auf eine Radspur stadtauswärts wurde zugunsten von Parkplätzen verzichtet

Damit die täglich von 24.000 Fahrgästen genutzte Linie 6 künftig schneller durch die häufig zugeparkte Papenhuder Straße kommt, wurde diese seit dem 19. September umgebaut: Auf der Fahrbahn werden neue Radfahrstreifen markiert – beidseitig allerdings nur im Hofweg. In der Papenhuder Straße wurde auf eine eine Radspur stadtauswärts nach Auseinandersetzungen mit den Anwohnern verzichtet.

Nach den ursprünglichen Planungen wären dafür 35 Parkplätze wegfallen, nun müssen sich Radfahrer in Richtung Hofweg die schmale Fahrbahn mit täglich rund 1000 Fahrzeugen (Busse und Autos) teilen. Zu den Umgestaltungsmaßnahmen gehört auch, dass die Ampeln in Papenhuder Straße und Hofweg mit einer Vorrangschaltung für Busse ausgerüstet wurden und die Bushaltestelle Averhoffstraße künftig barrierefrei ist.

Ab Februar 2017 wird der Bereich Mundsburger Brücke umgebaut

Nach einer Winterpause werden ab Februar 2017 in einem zweiten Bauabschnitt die Kreuzung und Haltestelle Mundsburger umgebaut. Diese Arbeiten sollen bis Juni 2017 abgeschlossen sein. Auch in dieser Phase fährt der Metrobus 6 stadtauswärts eine Umleitung.

Ein weiterer Schwerpunkt der Planungen für die Linie 6 ist die Start- und Endhaltestelle U-Bahnhof Borgweg. Dort will der Landesbetrieb Straßen, Brücken und Gewässer (LSBG) den Bushaltebereich und den Straßenraum zwischen Wiesendamm und Südring umgestalten. Bürgerbeteiligung ist ausdrücklich erwünscht. Neben Passantenbefragungen gab es bereits einen ersten Planungsworkshop, ein weiterer ist im Januar 2017 geplant. Auf einer Abschlussveranstaltung im Frühjahr 2017 soll eine ausgearbeitete Variante vorgestellt und abschließend diskutiert werden.