Spendenaktion

45 Millionen Schritte werden zu 448 Bäumen

Bärbel Roloff und Markus Freier (Förderkreis Landfrauenverband) pflanzen eine Eberesche als Symbol für die Spende, die Johannes Heyderich für „Plant for the Planet“ entgegennimmt.

Bärbel Roloff und Markus Freier (Förderkreis Landfrauenverband) pflanzen eine Eberesche als Symbol für die Spende, die Johannes Heyderich für „Plant for the Planet“ entgegennimmt.

Foto: Gabriele Kasdorff / Lauenburg / Kasdorff

Förderkreis Landfrauenverband Hamburg konnte coronabedingt viele Aktionen nicht starten. Die Schrittzählaktion ließ sich aber umsetzen.

Moorfleet. Der Förderkreis Landfrauenverband Hamburg konnte in diesem Jahr wegen der Corona-Pandemie seine vielfältigen Aktionen nicht starten, die Erste Vorsitzende Bärbel Roloff (60) berichtet: „Lediglich unsere Schrittzählaktion konnten wir vom 1. März bis zum 31. Juli bedenkenlos durchführen.“ Insgesamt 47 Frauen und Männer der Landfrauen und deren Gäste kamen auf das Ergebnis von 44.808.151 Schritten. Das sind bei einer durchschnittlichen Schrittgröße etwa 29.872 Kilometer.

Schülerorganisation „Plant for the Planet“ engagiert sich weltweit

„Seit 2016 gibt es diese Aktion, jedes Jahr spenden wir für soziale Zwecke“, erklärt Bärbel Roloff. In diesem Jahr geht die Spende in Höhe von 448 Euro an die Schülerorganisation „Plant for the Planet“, deren Botschafter Johannes Heyderich die Spende stellvertretend am Brennerhof entgegennahm.

Eine 3,50 Meter hohe Eberesche gab es dazu von Markus Freier, der sein Amt im Vorstand des Förderkreises Landfrauenverband aus persönlichen Gründen nur noch bis zum Jahresende ausüben wird. „Die pflanzen wir hier auf dem Gelände, symbolisch für alle 448 Bäume, die für unsere Spende in Mexiko gepflanzt werden“, so Freier. Die Eberesche dient mit ihren Früchten den heimischen Vögeln und unterstützt die Insektenvielfalt.

Schülerorganisation möchte etwas Praktisches tun

Der 19-jährige Johannes Heyderich, der gerade sein Abitur an der Bergedorfer Waldorfschule bestanden hat und seit 2013 als Botschafter für die Schülerorganisation aktiv ist, betont: „Wir pflanzen für die Spende 448 heimische Bäume wie beispielsweise Mahagoni auf der Halbinsel Yucatán in Mexiko. Dort werden unsere Mitarbeiter gut bezahlt und sind auch sozialversichert, darauf legen wir größten Wert.“

Die weltweite Schülerorganisation möchte etwas Praktisches tun und nicht nur den Klimawandel und die damit einhergehende Klimakatastrophe anprangern. Das Ziel von „Plant for the Planet“ sind 1000 Milliarden gepflanzte Bäume weltweit, um eine signifikante Reduzierung des CO2 zu bewirken. Dafür setzen sich in über 70 Ländern mehr als 100.000 junge Botschafter ein, die von Prominenten wie Dr. Eckart von Hirschhausen unterstützt werden.

Infos zum Förderkreis der Landfrauen und geplante Aktionen gibt es im Internet unter: www.hamburger-landfrauen.de.