Curslack

Am Familientag Kürbisse schnitzen im Rieck-Haus

Im Rieck-Haus wird ein Familientag angeboten – den letzte innerhalb der Saison 2022. Diesmal werden Kürbisgesichter  geschnitzt.

Im Rieck-Haus wird ein Familientag angeboten – den letzte innerhalb der Saison 2022. Diesmal werden Kürbisgesichter geschnitzt.

Foto: Bergedorfer Museumslandschaft

Im Freilichtmuseum in Curslack werden Kürbisgesichter geschnitzt. Doch woher kommt es eigentlich, dass sie hell leuchten sollen?

Curslack.  Wenn die Tage im Herbst kürzer werden und Halloween naht, leuchten vor vielen Hauseingängen Kürbislaternen. Einer irischen Legende nach war ein Bösewicht nach seinem Tod sowohl im Himmel als auch in der Hölle unerwünscht. Er steckte ein Stück Kohle in eine Rübe und machte sich auf die Suche nach einem Ort, an dem er bleiben konnte. Daraus wurde der Glaube abgeleitet, dass ein brennendes Stück Kohle in einer Rübe (und später Kürbis) den Teufel und böse Geister fernhalten könne.

In Curslack können Kinder am Familientag Kürbisse schnitzen

Die Bergedorfer Museumslandschaft organisiert am Sonntag, 16. Oktober, einen Familientag im Rieck-Haus. Von 14 bis 17 Uhr können Kinder ab sieben Jahren mit ihren Eltern und Großeltern im Freilichtmuseum am Curslacker Deich 284 gruselige Kürbisgesichter schnitzen. Zudem erfahren sie beim Besuch des historischen Bauernhauses etwas über das frühere Landleben.

Die Teilnahme kostet 3 Euro pro Kind, Eltern und Großeltern zahlen den normalen Museumseintritt (4 Euro, ermäßigt 3 Euro). Anmeldungen sind erbeten: Telefon 040/ 723 12 23 oder E-Mail an rieck haus@bergedorf.hamburg.de.

( ld )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Curslack