Staatsbesuch

Botschafterin: Königsbesuch auf Empfehlung der Regierung

Die Polizei bereitet den Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor für den Besuch von König Charles III. vor.

Die Polizei bereitet den Pariser Platz vor dem Brandenburger Tor für den Besuch von König Charles III. vor.

Foto: Joerg Carstensen/dpa

Die britische Botschafterin Jill Gallard hat vor dem Staatsbesuch von König Charles III. in Deutschland die Rolle der Regierung in London betont. „Dieser Besuch war eine Empfehlung der britischen Regierung“, sagte Gallard am Mittwochmorgen im Deutschlandfunk. „Und es ist kein Zufall, dass dieser erste Besuch nach Europa sein wird.“

Berlin. Die britische Botschafterin Jill Gallard hat vor dem Staatsbesuch von König Charles III. in Deutschland die Rolle der Regierung in London betont. „Dieser Besuch war eine Empfehlung der britischen Regierung“, sagte Gallard am Mittwochmorgen im Deutschlandfunk. „Und es ist kein Zufall, dass dieser erste Besuch nach Europa sein wird.“

Mit dem Besuch des royalen Paares solle ein Signal des Zusammenhalts gesetzt werden: Großbritannien habe zwar die EU verlassen, nicht aber Europa, so Gallard. Angesichts des russischen Angriffskrieges in der Ukraine arbeiteten „die Deutschen, die Briten, die Europäer“ eng zusammen, um die Ukraine zu unterstützen. Auch der Fokus auf die Energiepolitik gehöre zu den gemeinsamen Zielen.

Charles wird mit seiner Frau Camilla für Mittwochnachmittag in Berlin erwartet. Sie bleiben bis Freitag in Deutschland und besuchen dabei auch Hamburg.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( © dpa-infocom, dpa:230329-99-129440/2 (dpa) )