Bereits im Januar hatten sich 19 Tiere infiziert. Nun gab Schwanenevater Olaf Nieß weitere schlechte Nachrichten bekannt.

Die Geflügelpest hat neue Opfer gefordert. Mittlerweile sind acht weitere Alsterschwäne gestorben, das erfuhr das Abendblatt von Schwanenvater Olaf Nieß. Der letzte Todesfall unter den Vögeln, die alle aus einem Bereich des in verschiedene Kammern unterteilten Zeltquartiers stammten, sei am Montag gewesen.