Klimaschutz-Protest

Parents for Future tragen Fallschirme zur Elbphilharmonie

Im vergangenen Juni-Interview fand der erste Familienklimastreik auf dem Gänsemarkt und am Jungfernstieg statt.

Im vergangenen Juni-Interview fand der erste Familienklimastreik auf dem Gänsemarkt und am Jungfernstieg statt.

Foto: Thorsten Ahlf / Funke Foto Services

Unter dem Motto „People over Profit“ startet die Hamburger Klimabewegung gemeinsam mit anderen Organisationen eine besondere Aktion.

Hamburg.  Von Hamburg aus an einen sicheren Ort: Das wünschen sich die Hamburger Parents for Future für den Planeten Erde, weil ihnen die aktuelle Klimapolitik nicht ausreicht, um der Klimakrise beizukommen. Unter dem Motto „People over Profit“ trägt die Klimabewegung deshalb symbolisch am kommenden Sonntag um 14 Uhr gemeinsam mit 20 weiteren Klimaschutz-Organisationen 16 Fallschirme von je drei Meter Durchmesser von den Landungsbrücken zur Elbphilharmonie.

„Die Klimakrise pausiert nicht – weder über die Feiertage noch während anderer Krisen“, so Parents for Future. Deshalb, so die Bewegung, wolle sie für eine Klimapolitik kämpfen, die ihren Namen auch verdient.

Die Fallschirme tragen Geschichte: Sie sind eine Initiative des 2015 in den USA gegründeten „Mother Earth Projects“ und stammen von einer Klima-Solidaritätsveranstaltung in Tacoma (Washington). An der Aktion am Sonntag beteiligt sich auch Greenpeace, der BUND und der ADFC.

( mhs )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg