Verkehr Hamburg

Bauarbeiten im Dreieck Norderelbe: 10 Kilometer Stau auf A1

Im Dreieck Norderelbe müssen am Wochenende Bauarbeiten durchgeführt werden (Symbolbild).

Im Dreieck Norderelbe müssen am Wochenende Bauarbeiten durchgeführt werden (Symbolbild).

Foto: Monika Skolimowska/dpa-Zentralbild/dpa/Symbolbild

Im Dreieck Norderelbe müssen Fahrbahnschäden beseitigt werden. Welche Fahrstreifen bis Sonntagabend gesperrt sind.

Hamburg. Wegen Bauarbeiten an einem wichtigen Verkehrsknoten im Südosten Hamburgs müssen Autofahrer am Wochenende mit Behinderungen auf der Autobahn 1 rechnen. Der Hauptfahrstreifen in Richtung Bremen werde von 1.00 Uhr am Samstagmorgen bis 22.00 Uhr am Sonntagabend im Dreieck Norderelbe gesperrt, teilte die Autobahn GmbH Nord am Freitag mit.

Auch die dort einmündende A255 aus der Hamburger Innenstadt ist betroffen. Deren Hauptfahrstreifen in Richtung Bremen/Hannover werde ebenfalls nicht befahrbar sein, hieß es. Der Verkehr werde jeweils einstreifig an der Baustelle vorbeigeleitet. Zudem sei eine Umleitung über die B75 ausgeschildert. Im Dreieck Norderelbe müssen Fahrbahnschäden beseitigt werden.

Am Sonnabendmorgen kam es auf der A1 bereits zu einem langen Stau. Um 11.15 Uhr staute sich der Verkehr vor dem Dreieck Norderelbe Richtung Süden auf einer Länge von zehn Kilometern zurück bis zum Kreuz Ost. Auf der A255 stadtauswärts bildete sich ein Stau von zwei Kilometern Länge.

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg

( dpa )