Reimarus-Saal

So spart die Patriotische Gesellschaft in Hamburg Energie

| Lesedauer: 2 Minuten
Neue Fenster im Reimarus-Saal der Patriotischen Gesellschaft.

Neue Fenster im Reimarus-Saal der Patriotischen Gesellschaft.

Foto: David Walter (FMG)

Die historischen Fenster im Reimarus-Saal werden aufwendig saniert. Hier wurde einst Geschichte geschrieben. Die Hintergründe.

Hamburg. Noch ist der festliche Reimarus-Saal in Gerüste und Planen gehüllt. An einigen Fenstern ist jedoch zu erahnen, dass der Saal bald in neuem Glanz erscheinen wird, denn die Patriotische Gesellschaft saniert ihr historisches Gebäude. Aktuell wird im Herzstück des Hauses, der Reimarus-Saal, gearbeitet: Die Fenster des Saales werden erneuert.

Für eine Sanierung sei es aller höchste Zeit gewesen, heißt es von der Patriotischen Gesellschaft. Die einfach verglasten Fenster waren reparaturbedürftig. Durch Witterung und Umwelteinflüsse waren insbesondere die Fensterflügel und die beiden Balkonflügeltüren stark geschädigt. Die Bleiverglasung musste dringend repariert und neu gefasst werden. Außerdem musste der Außenanstrich der Fenster erneuert werden, damit Feuchtigkeit die Holzrahmen nicht weiter angreift, hieß es von der Patriotischen Gesellschaft.

Reimarus-Saal bekommt neue Fenster

Darüber hinaus soll durch die Sanierung ein Beitrag zum Klimaschutz geleistet werden. Die neuen Fenster haben einen um rund 72 Prozent verringerten Wärmeverlust; durch die Maßnahmen könnten so bis zu 22.000 Kilowattstunden pro Jahr eingespart werden, so die Patriotische Gesellschaft. Dazu würden vor allem eine neue Wärmedichtung und die doppelte Verglasung beitragen, so der Architekt Joachim Reinig. Dadurch seien die Fenster von außen winddicht und von innen wärmedicht, denn „die beste Energie ist die, die man gar nicht erst verbraucht“, so der Architekt.

Die Sanierung ist aktuell in vollem Gange und soll in den angedachten acht Wochen fertiggestellt werden. Die Erneuerung der Fenster kostet 500.000 Euro und wird durch verschiedene Förderer finanziert.

Reimarus-Saal unter Denkmalschutz

Der Reimarus-Saal steht seit 1923 unter Denkmalschutz und ist ein Ort, an dem Hamburger Geschichte geschrieben wurde: Von 1848 bis 1850 tagte hier die verfassungsgebende Versammlung und erarbeitete eine neue Verfassung für Hamburg. Außerdem war das Haus von 1859 bis zur Eröffnung des neuen Rathauses 1897 Tagungsort der Bürgerschaft.

( hpdw )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg