Umweltverschmutzung

Das wird teuer! Hamburg erhöht Bußgeld für Zigarettenkippen

Hamburg erhöht das Bußgeld für weggeworfene Zigarettenkippen (Symbolbild).

Hamburg erhöht das Bußgeld für weggeworfene Zigarettenkippen (Symbolbild).

Foto: imago/Petra Schneider

Eine weggeworfene Kippe soll rund 40 Liter Wasser verseuchen. Umweltsünder müssen daher künftig tief in die Tasche greifen.

Hamburg. Wer künftig in Hamburg seine Zigarettenkippen achtlos wegwirft, muss doppelt so tief in die Tasche greifen wie bisher. Das Bußgeld werde von 20 auf 40 Euro verdoppelt, teilte die Umweltbehörde am Montag mit. „Dies ist ein deutlich spürbarer Betrag, der Verursacher:innen die Auswirkungen ihrer Handlung vor Augen führt“, hieß es.

Damit reagiert die Umweltbehörde auf einen Vorstoß aus Eimsbüttel. Dort hatte die grün-schwarze Koalition sogar eine Erhöhung auf 90 Euro für das Wegwerfen von Zigarettenresten gefordert. Nach Angaben der Grünen verseuche eine weggeworfene Kippe rund 40 Liter Wasser. Zuerst hatte die „Mopo“ berichtet.

( dpa )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg