Hamburg. Mögliche Druckmittel: Teile des Kraftwerksgeländes in Moorburg gehören der Stadt. Das müsse Hamburg nutzen.

Es ist eines der größten Vorhaben der rot-grünen Koalition bis zum Ende der Wahlperiode 2025: Das Kohlekraftwerk Moorburg soll auf Gasbetrieb umgerüstet und teilweise umgebaut werden in eine der weltgrößten Produktionsstätten für grünen Wasserstoff. Eine Machbarkeitsstudie soll noch im August vergeben werden. Da das Kraftwerk Vattenfall gehört, muss das Vorhaben entweder zusammen mit dem schwedischen Energiekonzern umgesetzt werden – oder die Stadt muss Vattenfall die Anlage abkaufen.