Hamburg. Darauf einigen sich SPD und Grüne in den Koalitionsverhandlungen. Die Hochschulen sollen bis 2027 deutlich mehr Geld erhalten.

SPD und Grüne haben sich in ihren Koalitionsverhandlungen im Bereich Wissenschaft auf eine Erhöhung der Mittel für die Hochschulen geeinigt. Demnach soll es künftig einen jährlichen Ausgleich für Tarifsteigerungen und Inflation von maximal zwei Prozent geben. Außerdem würden weitere Mittel unter anderem für Neubauten und Gebäudesanierung bereit gestellt, so dass man auf Steigerungen von jährlich mehr als drei Prozent komme, so die grüne Wissenschaftssenatorin Katharina Fegebank am Freitagabend nach den Verhandlungen.