Abendblatt-Aktion

Coronasorgen? Fragen Sie Hamburgs Ersten Bürgermeister!

Peter Tschentscher wartet auf Ihre Fragen.

Peter Tschentscher wartet auf Ihre Fragen.

Foto: dpa Picture-Alliance/Daniel Reinhardt

Peter Tschentscher ist am Sonnabend für Leser am Abendblatt-Telefon. Auch per Mail können Sie Ihre Fragen stellen.

Hamburg in der Coronakrise – das ist eine große Herausforderung für viele von Ihnen. Für Ärzte oder Krankenschwestern, Verkäufer oder Busfahrerinnen, um nur einige Berufe zu nennen.

Eine ganz besondere Herausforderung stellt die Krise auch für die politisch Verantwortlichen um Bürgermeister Peter Tschentscher dar. Jede Entscheidung, die der habilitierte Labormediziner trifft, hat massive Auswirkungen auf die Hamburger und ihr Leben.

Tschentscher beantwortet Ihre Fragen zur Corona-Krise

Die Krise diktiert den Arbeitsalltag des Bürgermeisters: Besprechungen im Senat, Tagungen mit dem Krisenstab, Sitzungen mit Coronaexperten, Verhandlungen auf Länder- und auf Bundesebene. Und dennoch nimmt sich der Senatschef die Zeit, die Fragen der Abendblatt-Leserinnen und -leser zu beantworten.

An diesem Sonnabend, 28. März, wird Tschentscher für eine Stunde zu uns in die Redaktion kommen und Ihre Fragen beantworten. Werden die Schulen und Kitas nach dem 19. April wirklich wieder geöffnet? Müssen wir uns noch auf weitere Beschränkungen einstellen, wenn die Infektionszahlen weiter so steigen? Haben wir genug Intensivbetten und Beatmungsgeräte? Wie lange kann Hamburgs Wirtschaft den aktuellen Shutdown überstehen? Sollte man jetzt eine Sommerreise buchen?

Coronavirus in Hamburg: Der Überblick

Leser können Fragen vorab per Mail schicken

Das könnten beispielsweise Fragen an den Bürgermeister sein. Da bei Weitem nicht alle Leserinnen und Leser am Telefon durchkommen werden können: Mailen Sie uns bitte vorab Ihre Frage. Was wollen Sie wissen? Die E-Mail-Adresse lautet: chefredaktion@abendblatt.de

Warum per E-Mail? Da viele von Ihnen ähnliche Sorgen haben und sich Ihre Fragen überschneiden oder zumindest ähneln dürften, können wir so die Themen zu Komplexen bündeln und blockweise besprechen.

Tschentscher beim Abendblatt: Auch als Podcast

Aber keine Sorge: Sie können natürlich auch anrufen. Von 10 bis 11 Uhr sind wir am Sonnabend am Abendblatt-Telefon und notieren Ihre Fragen, die wir dann in Ihrem Namen dem Bürgermeister stellen. Die Nummer lautet: (040) 55 44 710 75. Wir werden versuchen, in der einen Stunde mit dem Bürgermeister möglichst viele Fragen zu erörtern, können aber nicht versprechen, dass auch alle an die Reihe kommen.

Coronavirus: Die Fotos zur Krise

Wir zeichnen die Aktion auf. Sie wird von Anfang kommender Woche an als Podcast auf abendblatt.de zu hören sein. Natürlich werden wir die wichtigsten Fragen und Antworten Anfang der Woche auch auf abendblatt.de und in Ihrer gedruckten Zeitung veröffentlichen. Wir freuen uns auf Ihre Fragen – per E-Mail oder per Telefon!

Lesen Sie hier alle Entwicklungen zum Coronavirus im Newsblog für Norddeutschland.