Hamburg

Abschied von Thor – Hagenbeck sucht das beste Walross-Selfie

Ganz so nah wie Tierpfleger José Ropero kommen die Tierpark-Gäste den Walrossen zwar nicht – Hagenbeck freut sich trotzdem auf die schönsten Fotos.

Ganz so nah wie Tierpfleger José Ropero kommen die Tierpark-Gäste den Walrossen zwar nicht – Hagenbeck freut sich trotzdem auf die schönsten Fotos.

Der junge Walrossbulle muss bald umziehen und der Tierpark freut sich auf die schönsten Abschiedsbilder.

Hamburg. Er war Deutschlands erstes Walrossbaby – doch bald wird Thor Belgier: Der Tierpark Hagenbeck gibt den knapp sechs Jahre alten Bullen an den Zoo Pairi Daiza ab. Im Rahmen des europäischen Zuchtprogramms, das dem Hamburger Zuchtbullen Odin bereits Damenbesuch aus Spanien bescherte, wird Thor im neu gebauten "Land der Kälte" 40 Kilometer südwestlich von Brüssel unterkommen.

Zum Abschied gibt es für die Hagenbeck-Besucher einen Wettbewerb: Ab Freitag und bis zum 15. März gibt es eine "lebensgroße Fotowand von Thor", vor der man sich ablichten kann. Wer mag, kann sein Bild unter presse@hagenbeck.de einreichen und mit Glück Eintrittskarten für den Tierpark Hagenbeck gewinnen – oder für Pairi Daiza, Thors neue Heimat.

Wissenswertes zum Tierpark Hagenbeck:

  • Hagenbecks Tierpark wurde im Mai 1907 eröffnet
  • Er liegt im Hamburger Stadtteil Stellingen und umfasst eine Fläche von 19 Hektar
  • Im Tierpark gibt es mehr als 1850 Tiere aller Kontinente, darunter eine der größten Elefantenherden Europas
  • Alle Bereiche im Tropen-Aquarium und der Rundweg im Tierpark Hagenbeck sind behindertengerecht
  • Die Mitnahme von Hunden ist nicht erlaubt
( HA )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg