Unwetter in Hamburg

"Sabine" ruinierte Hamburg-Trip – dann kam die Überraschung

Sturmtief "Sabine" brachte Regen, starke Böen und Überschwemmungen zur Elbphilharmonie. Eine Familie aus Erfurt musste ihren Besuch in Hamburg wegen des Unwetters absagen.

Sturmtief "Sabine" brachte Regen, starke Böen und Überschwemmungen zur Elbphilharmonie. Eine Familie aus Erfurt musste ihren Besuch in Hamburg wegen des Unwetters absagen.

Foto: dpa Picture-Alliance

Hotel, Musical, Miniatur Wunderland: Familie Grupe aus Erfurt hatte alles geplant. Dann fiel der Hamburg-Besuch ins Wasser.

Hamburg. Vor wenigen Tagen wütete das Sturmtief "Sabine" noch über Hamburg. Deutschlandweit verursachte der Orkan Sperrungen, Sturmfluten und Unfälle. Am Sonntag wurde sogar der Fernverkehr der Deutschen Bahn eingestellt. Damit sorgte "Sabine" nicht nur für zahlreiche Einsätze bei der Feuerwehr, sondern durchkreuzte vermutlich auch die Pläne vieler Touristen, die einen Hamburg-Besuch geplant hatten.

Familie Grupe musste ihre Hamburg-Reise absagen

So erging es Familie Grupe aus Erfurt, die sich mit ihrer Geschichte an das Abendblatt wandte: Sie hatte das Wochenende perfekt geplant: Bahnkarten, Musicaltickets für Tina Turner und Übernachtungen im Hotel, alles war gebucht und bezahlt. Der Hamburg-Besuch sei ein Geburtstagsgeschenk ihrer Familie gewesen, so Martina Grupe.

Am vergangenen Sonntag wollten sie anreisen, planten sogar, ihren Besuch noch durch einen Ausflug in das Miniatur Wunderland zu verlängern.

Das Unwetter änderte alles. Als die ersten Sturmwarnungen am Freitag eintrafen, entschied sich die Familie aus Sicherheitsgründen dazu, ihre Reise nicht anzutreten. Die Enttäuschung war groß, schließlich war viel Geld in die geplante Reise geflossen.

"Zweiter" Hamburg-Besuch ist für Mai geplant

Doch dann wurden sie überrascht – nicht nur einmal. Sowohl ihr Hotel als auch das Operettenhaus haben es der Familie ermöglicht, einen neuen Termin zu buchen. Auch die Deutsche Bahn ersetzte ihr die Fahrkarten und sogar das Miniatur Wunderland erstattete das Eintrittsgeld. „Dank nach Hamburg" schrieb Martina Grupe daraufhin am Donnerstag an die Abendblatt-Redaktion.

Ihren Hamburg-Besuch wolle die Familie nun im Mai nachholen – dann hoffentlich ohne Sturm.

Hamburger müssen sich dieses Wochenende wieder auf Unwetter und mögliche Orkanböen einstellen. Die erwarteten Sturmtiefs "Victoria" und "Uta" sollen vor allem den Norden betreffen.