116117.de

So bucht man Termine bei Hamburger Ärzten im Internet

Bei Hamburger Ärzten kann man Termine im Internet leichter buchen. KV-Vorstand Caroline Roos erklärt den Service.

Bei Hamburger Ärzten kann man Termine im Internet leichter buchen. KV-Vorstand Caroline Roos erklärt den Service.

Foto: Foto: Marcelo Hernandez / FUNKE Foto Services / MARCELO HERNANDEZ / FUNKE Foto Services

Neuer Service der Niedergelassenen: Patienten können für Termine und bei Notfällen auch eine neue App aufs Smartphone laden.

Hamburg. Die Digitalisierung im Gesundheitswesen kommt in Hamburg doch schneller voran als gedacht. Der Terminservice der Kassenärztlichen Vereinigung (KV) ist ab sofort 24 Stunden am Tag erreichbar. Das betrifft nicht nur die inzwischen bekannte Telefonnummer 116117, sondern auch die Webseite 116117.de und die dazugehörige App.

Hier kommen Sie zur App im Google Play Store für Android-Smartphones.

Hier finden Sie die App im Apple App Store.

Was die 116117 im Notfall leistet

Bei der Telefonnummer können sich Hamburger Patienten montags bis freitags von 8 bis 18 Uhr melden. Abends und am Wochenende kann man unter 116117 auch im Notfall abklären lassen: Sind die Beschwerden sofort behandlungsbedürftig, muss also ein Rettungswagen kommen? Braucht der Patient einen der Notärzte der KV zum Hausbesuch? Oder reicht womöglich ein Termin beim Facharzt am nächsten Tag?

Nach wie vor sind die Notfallpraxen der KV außerhalb der normalen Öffnungszeiten der Praxis geöffnet: in Harburg, an der Stresemannstraße und in Farmsen sowie im UKE. Hier finden Sie die Praxen in Ihrer Nähe. Auffällig bei diesem Service ist, dass nicht das UKE als Notfallpraxis erscheint, selbst wenn man als eigenen Standort zum Beispiel Hamburg-Eppendorf eingibt.

Ärzte: So funktioniert der Terminservice

Die stellvertretende Vorsitzende der KV Hamburg, Caroline Roos, sagte, der neue Service mache die Terminservicestelle noch leichter nutzbar. Wie das Abendblatt berichtete, arbeitet die KV daran, die Termine der niedergelassenen Ärzte komplett ins Internet zu stellen – auch, um die Praxen zu entlasten.

Die Terminservicestelle vermittelt Termine bei einem Hausarzt, Kinderarzt, Facharzt oder Psychotherapeuten. Für den Facharzt braucht man eine Überweisung mit Vermittlungscode, außer bei Augenärzten und Frauenärzten.