Barmbek-Süd

Auf der Hamburger Straße droht monatelang Stau

Die Hamburger Straße wird monatelang saniert. Auch das Einkaufszentrum Hamburger Meile ist betroffen (Archivfoto).

Die Hamburger Straße wird monatelang saniert. Auch das Einkaufszentrum Hamburger Meile ist betroffen (Archivfoto).

Foto: ECE/Heiko Meyer

Ab Montag wird die Hauptverkehrsstraße in Barmbek-Süd zur Baustelle. Auch die Hamburger Meile ist betroffen.

Hamburger müssen sich auf Verkehrsbehinderungen auf der Hamburger Straße und der Oberaltenallee einstellen: Ab Montag werden sanierungsbedürftige Teile der Hauptverkehrsstraße zwischen der Humboldtstraße und dem Barmbeker Markt erneuert, wie die Verkehrsbehörde mitteilte. Die Bauarbeiten sollen bis Anfang August andauern. Die Folge: Es droht monatelang Stau, vor allem im Berufsverkehr.

Neben den Bauarbeiten auf der Hamburger Straße werden gleichzeitig auch die Straßenabläufe und Entwässerungsleitungen saniert. Die Bushaltestellen Finkenau und U Hamburger Straße (stadteinwärts) werden ebenfalls erneuert und deshalb bis August verlegt. Von der Baumaßnahme sollen auch die Radfahrer profitieren: Die Kreuzungen und Einmündungen werden mit Radfahrstreifen ausgestattet.

Hamburger Straße – auch Hamburger Meile von Baustelle betroffen

Während der etwa viereinhalb Monate langen Bauzeit stehen in der Hamburger Straße und der Oberaltenallee zwischen Mundsburg und Barmbeker Markt zwei Fahrstreifen je Richtung zur Verfügung. Jedoch weist die Verkehrsbehörde darauf hin, dass Abbiegemöglichkeiten "teilweise eingeschränkt" sind.

Das betrifft auch das Einkaufszentrum Hamburger Meile: Für die Parkhäuser des Einkaufszentrums wird ein alternatives Parkleitsystem ausgeschildert. "Eine Ausweichmöglichkeit besteht über die Wagnerstraße und Wandsbeker Chaussee", teilte die Verkehrsbehörde mit. Der Fuß- und Radverkehr kann den Baustellenbereich jederzeit passieren.

Auch auf der Stresemannstraße und Kieler Straße müssen Autofahrer derzeit Geduld mitbringen. Dort kommt es noch bis Ende März zu Sperrungen.