HafenCity

Parkour-Halle im Oberhafen erhält große Finanzspritze

Die Abgeordneten Dirk Kienscherf, Farid Müller und Juliane Timmermann (vorne) mit Sebastian Ploog, Parkour-Trainer und Vorstandsmitglied Parcour Creation e.V. (Mitte links), und Joe Hofmann, Vorstandsvorsitzender des Parcour Creation e.V. (Mitte rechts).

Die Abgeordneten Dirk Kienscherf, Farid Müller und Juliane Timmermann (vorne) mit Sebastian Ploog, Parkour-Trainer und Vorstandsmitglied Parcour Creation e.V. (Mitte links), und Joe Hofmann, Vorstandsvorsitzender des Parcour Creation e.V. (Mitte rechts).

Foto: GRÜNE Bürgerschaftsfraktion Hamburg

Mit bis zu 200.000 Euro will Rot-Grün dem Verein Parkour Creation unter die Arme greifen. Was mit dem Geld angestellt werden soll.

Hamburg. Die Regierungsfraktionen von SPD und Grünen möchte den Verein Parkour Creation e.V. mit bis zu 200.000 Euro aus dem Sanierungsfonds Hamburg 2020 unterstützen. Damit soll eine moderne Belüftungsanlage installiert werden, um die sportliche Nutzung der denkmalgeschützten Halle im Oberhafen zu sichern, heißt es in dem Antrag der Regierungsfraktionen, über den in der Bürgerschaftssitzung am 15. Januar abgestimmt wird.

Verein verbindet Sport, Integration und Inklusion

Die Halle ist seit 2017 ein kreativer Ort der Hamburger Sport- und Jugendkulturszene in der Sportarten wie Parkour, Freerunning und Calisthenics (Ganzkörpertraining mit eigenem Körpergewicht).

"Bei Parkour und Freerunning werden Hindernisse zum Ansporn. Diese Idee setzt der Verein nicht nur sportlich, sondern auch bei den Themen Integration und Inklusion um. So wurde Parkour Creation e.V. 2019 mit dem Großen Stern in Silber bundesweit für sein gesellschaftspolitisches Engagement ausgezeichnet", sagte Christiane Blömeke, sportpolitische Sprecherin der Grünen-Bürgerschaftsfraktion.

"Die wertvolle Arbeit des Vereins fördern wir sehr gern mit bis zu 200.000 Euro, damit durch die notwendigen Modernisierungsarbeiten sowohl der Sport als auch die denkmalgeschützten Hallen langfristig gesichert werden können", so Juliane Timmermann, sportpolitische Sprecherin der SPD-Bürgerschaftsfraktion.

"Die Halle" als Zentrum für Bewegungskultur

Der Verein Parkour Creation e.V. wurde 2013 in Hamburg gegründet und überwiegend von jungen Menschen geführt. Schwerpunkte der Vereinsarbeit sind die Sportarten Parkour, Freerunning und Angebote in den Bereichen Capoeira, Acroyoga, Movement und Tricking.

Im Oberhafen öffnete der Verein 2017 gemeinsam mit der HafenCity Hamburg GmbH "Die Halle", die sich seitdem zu einem Zentrum jugendlicher Bewegungskultur entwickelte, heißt es im Antrag der SPD und Grünen. Die sportliche Nutzung wird darüber hinaus durch Kooperationen mit Schulen, Lehrerfortbildungen, Lehrkurse und Workshops ergänzt.

Das Kreativquartier in der HafenCity gibt es seit 2011. Die Hallen liegen nur wenige Fußminuten vom Hauptbahnhof und den Deichtorhallen entfernt. Im Rahmen der Sanierung und einer gewünschten kulturellen Nutzung, zogen in den Jahren 2017 und 2018 die ersten Mieter in eine der Hallen ein. 2019 folgte der Bezug einer weiteren Halle.