Hamburg

U3-Haltestelle Landungsbrücken wieder geöffnet

Eine Visualisierung der U3-Haltestelle Landungsbrücken.

Eine Visualisierung der U3-Haltestelle Landungsbrücken.

Foto: Hochbahn

"Gapfiller", Leitsystem und Erhöhung der Bahnsteige – denkmalgeschützte Haltestelle bald barrierefrei erreichbar.

Hamburg. Rund 29.000 Fahrgäste können aufatmen: Ab dem Betriebsbeginn heute Morgen halten die Züge der Linie U3 wieder planmäßig an der Haltestelle Landungsbrücken. Das teilte die Hochbahn am Montag auf Anfrage mit. Damit können die Sanierungsarbeiten an der über 100 Jahre alten, denkmalgeschützten Haltestelle noch vor den Feiertagen abgeschlossen werden.

Aufzüge, "Gapfiller" und Leitsystem

Die Arbeiten beinhalteten die Erhöhung der Bahnsteige für einen vereinfachten Ein- und Ausstieg, ein Leitsystem für sehbehinderte Menschen sowie einen "Gapfiller", der den Abstand zwischen Zug und Bahnsteig verringert. Die restlichen Arbeiten an der Station werden während des laufenden Betriebs durchgeführt. Bis März 2020 sollen zwei Aufzüge in Betrieb genommen werden, die die Straßenebene mit der Bahnsteigebene verbinden und somit den barrierefreien Ausbau der Station abschließen.

Das könnte Sie auch interessieren:

Ursprünglich sollte die U3-Haltestelle Landungsbrücken bereits seit Mitte Oktober wieder geöffnet sein. Grund für die Verzögerung war die Bausubstanz der historischen Haltestelle, die deutlich schlechter war, als zunächst erwartet.