Oststeinbek

Ballonfahrten über Hamburg – Dutzende Kunden geprellt

Anbieter mit Sitz in Schleswig-Holstein pries übers Internet Fahrten mit Heißluftballon an – jetzt ermittelt die Staatsanwaltschaft.

Hamburg/Oststeinbek. Auf der Angebotsseite "Groupon" im Internet ist das Angebot noch zu lesen: "Eine einmalige Ballonfahrt über Hamburg erleben, die das Gefühl grenzenloser Freiheit weckt", heißt es dort. Die Fahrten mit einem Heißuftballon wurden dort für 219 Euro pro Person angeboten, der zugehörige Anbieter ist eine Firma mit Sitz im schleswig-holsteinischen Oststeinbek. Deren Internetseite wurde jedoch bereits abgeschaltet – dafür ermittelt nun die Staatsanwaltschaft.

Es bestehe der Verdacht der Insolvenzverschleppung und des Betruges, bestätigte eine Sprecherin der zuständigen Staatsanwaltschaft in Lübeck auf Anfrage. Demnach hatten etwa ein Dutzend mutmaßlich geprellte Kunden eine Strafanzeige erstattet. Offenbar könnte die Firma noch Kunden geködert und ihr Geld entgegengenommen haben, obwohl der finanzielle Ruin bereits abzusehen war.

Fahrten sollen kurzfristig verschoben worden sein

Laut "Mopo", die am Montag zuerst über den Betrugsverdacht berichtete, sollen auch "viele Hamburger" zu Opfern einer Betrugsmasche geworden. Demnach hatten sie bereits Fahrten mit dem Heißluftballon für konkrete Termine gebucht. Dann hätte der Veranstalter die Ausflüge jedoch kurzfristig wegen angeblich schlechter Witterungsbedingungen abgesagt. Kurz darauf hätten die Kunden auf der Internetseite des Unternehmens nur noch den Hinweis vorgefunden, dass die Firma ihre Geschäftstätigkeit eingestellt habe.

Über Websites wie "Groupon" war die Ballonfahrt dagegen "als besondere Geschenkidee für die Lieben, zum Beispiel zum Geburtstag, Jubiläum, Valentinstag oder zu Weihnachten" angepriesen worden. Von sieben Kunden wurde die Fahrt mit dem Unternehmen positiv bewertet.

Auch das NDR-Verbrauchermagazin "Markt" hat sich laut "Mopo" mit dem Fall beschäftigt und sendet dazu am heutigen Montagabend (20.15 Uhr im NDR-Fernsehen) einen Beitrag.