Hamburg

Uni Hamburg: Wie geht's ins WLAN, was gibt's zu essen?

Das Hauptgebäude der
Universität Hamburg: Wer hier hingefunden hat, ist schon mal nicht völlig falsch – es sei denn, er oder sie studiert an einer anderen Hochschule.

Das Hauptgebäude der Universität Hamburg: Wer hier hingefunden hat, ist schon mal nicht völlig falsch – es sei denn, er oder sie studiert an einer anderen Hochschule.

Foto: Marcelo Hernandez / HA

Einige Fragen drängen sich immer wieder auf: Was serviert die Mensa? Wo finde ich STiNE? Und wie geht's in WLAN?

Hamburg. STiNE, Mensa, WLAN ... die Besucher der Uni Hamburg interessiert viel mehr als nur Studieninhalte, Seminare und Hörsääle. Schließlich studiert ein leerer Bauch noch weniger gern als ein voller: Kein Wunder also, dass zu den am liebsten gegoogleten Begriffskombinationen der Hamburger Studierenden zuverlässig jeden Mittag "mensa uni hamburg" gehört. Zwar könnte man sich auch einfach ein Lesezeichen für den Browser basteln, das auf die Übersichtsseite des Studierendenwerk Hamburg führt, das alle Speisepläne der Hamburger Mensen zuverlässig in einer Linkliste aufführt – aber wer soll daran denken, wenn der Magen knurrt?

Hilfe, das WLAN spinnt! Nein, tut es nicht. Es gab bloß im Juli ein Software-Update, das es notwendig macht, das eduroam-Netz der Uni Hamburg auf allen Geräten neu zu konfigurieren. Wie das geht, hat das Regionale Rechenzentrum der Uni Hamburg (gern gesucht unter "rrz uni hamburg") schon im Februar auf einer Übersichtsseite erklärt.

Bleibt noch die Frage nach STiNE: Das Studien-Infonetz der Uni Hamburg ist natürlich über "STiNE Uni Hamburg" bei Google zu finden: Schneller geht's, wenn man sich einfach ein Lesezeichen bastelt, das direkt zum Login des Webportals führt. Gibt es natürlich auch für Smartphones und Tablets.