Ferien

Hamburger Flughafen erwartet Herbst-Reisewelle – 10 Tipps

An den Check-In-Schaltern am Hamburger Flughafen wird es zum Beginn der Herbstferien voll (Archivbild).

An den Check-In-Schaltern am Hamburger Flughafen wird es zum Beginn der Herbstferien voll (Archivbild).

Foto: picture alliance/Axel Heimken/dpa

Bis Montag heben am Hamburg Airport mehr als 1060 Flugzeuge mit rund 140.300 Passagieren ab. Tipps für den Start in den Urlaub.

Hamburg. Der Hamburger Flughafen erwartet wegen der Herbstferien in drei nördlichen Bundesländern ein Urlaubshoch – in Hamburg, Schleswig-Holstein und Niedersachsen. Am Mittwoch sei es noch relativ ruhig gewesen, weil noch ein Schultag zu absolvieren gewesen sei, sagte eine Flughafen-Sprecherin. An den beiden Folgetagen jedoch seien jeweils fast 230 Flüge mit mehr als 30.000 Passagiere angesetzt. Insgesamt sollen bis 7. Oktober mehr als 1060 Flugzeuge mit mehr als 140.300 Passagieren abheben. Das Aufkommen liege leicht über dem Vorjahresniveau.

Beliebte Reiseziele sind laut Flughafen vor allem Spanien mit Balearen und Kanaren sowie die Türkei und Griechenland. Rund 60 Airlines steuern von Hamburg aus 130 Urlaubsziele direkt an. Der Hamburger Airport hat für Reisende Tipps zusammengestellt.

10 Tipps für Flugreisende in Hamburg:

  • 1. Rechtzeitige Anreise zum Flughafen. Mindestens zwei Stunden vor dem Abflug sollten die Fluggäste bereits in den Terminals sein.
  • 2. Rechtzeitig über die Verkehrslage informieren. Gerade auf der Autobahn A7 ist zu Beginn der Ferien mit erhöhtem Verkehrsaufkommen zu rechnen.
  • 3. Route zum Flughafen vorher frühzeitig prüfen. Mit einem Routenplaner wie Google Maps kann die aktuelle Fahrzeit zum Hamburg Airport berechnet werden.
  • 4. Parkplatz vorab online reservieren, da die Stellplätze des Hamburger Flughafens in der Ferienzeit stark gebucht sind. Die Online-Reservierung ist unter www.hamburg-airport.de in der Rubrik „Parken & Anreise“ möglich.
  • 5. Vorher über die ausgeweitete Anwohnerparkzone rund um den Flughafen informieren. Für alle Fahrzeuge gilt in diesen Bereichen die Parkscheibenpflicht mit einer Höchstparkdauer von drei Stunden. Länger geparkte Fahrzeuge werden kostenpflichtig durch die Stadt Hamburg abgeschleppt.
  • 6. Alternative Anreisemittel nutzen, um zum Flughafen zu gelangen. Vom Hauptbahnhof aus fährt die S-Bahn-Linie S1 direkt zum Airport, die Fahrt dauert 25 Minuten. Mit dem Taxi dauert die Fahrt zum Flughafen von der Hamburger Innenstadt aus ebenfalls etwa eine halbe Stunde.
  • 7. Den Online-Check-in der jeweiligen Fluggesellschaft nutzen. Die dort erhaltene Bordkarte sollte bereits Zuhause ausgedruckt oder mobil bereitgehalten werden. Denn: Die Bordkarte muss am Flughafen nochmals vorgelegt werden.
  • 8. Handgepäck so klein wie möglich packen. Wenig und gut vorbereitetes Handgepäck kann die Luftsicherheitskontrolle beschleunigen.
  • 9. Sich über die App „Passngr“ mobil informieren. Aktuelle Flugdaten, Shopping-Angebote, WLAN-Hotspot – die flughafenübergreifende App „Passngr“ versorgt Passagiere mit allen Informationen rund um ihre Flugreise.
  • 10. Kostenlosen WLAN-Zugang am Hamburg Airport nutzen. So können vor dem Abflug noch wichtige E-Mails gecheckt oder die Wartezeit beim Surfen verkürzt werden.