Hamburg

Protest-Aktion im Hafen: Unbekannte sprayen "Klimanot"

Unbekannte haben das Wort "Klimanot" auf die Hafenmauer gesprüht.

Unbekannte haben das Wort "Klimanot" auf die Hafenmauer gesprüht.

Foto: Rüdiger Benterbusch / privat

Kurz vor den Cruise Days haben Unbekannte das Wort "Klimanot" auf die Hafenmauer gegenüber den Landungsbrücken gemalt.

Hamburg. In großen weißen Lettern prangt das Wort "Klimanot" auf einer Mauer am Bornsteinplatz im Hamburger Hafen. Von den Landungsbrücken auf der gegenüberligenden Seite ist die Schrift gut sichtbar. Laut eines Polizeisprechers haben Unbekannte die Farbe in der Nacht zu Mittwoch auf eine Hochwasserschutzanlage gesprüht.

Einer Streifenwagenbesatzung sei das Grafitti um 2.24 Uhr aufgefallen. Die Beamten hätten im näheren Umfeld Personen angetroffen, bei denen jedoch nicht geklärt werden konnte, ob sie mit der Tat in Verbindung stehen. Wogegen sich der Protest richtet, ist demnach nicht bekannt.

Die Bürgerschaft debattiert derzeit über den Kampf gegen den Klimawandel. Die Linke forderte jüngst in einem Antrag, dass Hamburg den Klimanotstand ausrufen soll und ein Fachausschuss zusammen mit einem Expertengremium künftig jede behördliche Maßnahme auf deren Auswirkung auf die Klimaziele beurteilt.