U-Bahn

U3 fährt wieder auf ganzer Strecke – Landungsbrücken dicht

So soll die Haltestelle nach Ende der Sanierungsarbeiten und dem barrierefreien Ausbau aussehen. Der neue Fahrstuhl (mittig im Bild) sorgt dafür, dass auch mobilitätseingeschränkte Fahrgäste die Haltestelle benutzen können.

So soll die Haltestelle nach Ende der Sanierungsarbeiten und dem barrierefreien Ausbau aussehen. Der neue Fahrstuhl (mittig im Bild) sorgt dafür, dass auch mobilitätseingeschränkte Fahrgäste die Haltestelle benutzen können.

Foto: Hochbahn

Die Sperrung des Teilstücks der U-Bahn-Linie 3 wurde termingerecht aufgehoben. Neuer Termin für Wiedereröffnung der Haltestelle.

Hamburg. Seit dem 9. September fährt die U-Bahn-Linie 3 wieder auf der gesamten Ringlinie: Wie die Hochbahn mitteilte, wurde die Sperrung zwischen den Haltestellen St. Pauli und Baumwall plangemäß aufgehoben. Allerdings wird die Haltestelle Landungsbrücken vorerst weiter ohne Halt durchfahren.

Bereits vor einigen Wochen hatte die Hochbahn mitgeteilt, dass im Zug der Sanierungs- und Modernisierungsarbeiten schwere Schäden an der Bausubstanz der denkmalgeschützten Haltestelle entdeckt worden waren, die die Arbeiten verzögern. Neben dem barrierefreien Ausbau wird nun auch eine Reparatur der "meterlangen Risse in tragenden Konstruktionen und Fugen" vorgenommen. Ein Sicherheitsrisiko, so die Hochbahn weiter, bestehe nicht.

Die Wiedereröffnung der Haltestelle ist nun für den 16. Dezember geplant, rund zwei Monate nach dem ursprünglich angestrebten Termin.