Stadtteilfest

Wie Alsterdorf am Wochenende seinen 800. Geburtstag feiert

Die Kleinen können sich auf ein unterhaltsames Kinderprogramm freuen (Symbolbild).

Die Kleinen können sich auf ein unterhaltsames Kinderprogramm freuen (Symbolbild).

Es gibt einen Open-Air-Gottesdienst und ein Leseprojekt. Der Höhepunkt ist aber ein großes Kinderfest. Was noch geboten wird.

Hamburg. Der Stadtteil Alsterdorf hat Grund zum Feiern, 800 Jahre wird er in diesem Jahr alt. Den runden Geburtstag hat ein Organisationskomitee aus Kirche, Evangelischer Stiftung Alsterdorf, Interessengemeinschaft Alsterdorf, Bürgerverein und engagierten Männern und Frauen zum Anlass genommen, über 100 Veranstaltungen für alle Altersklassen zu organisieren. Höhepunkt ist ein großes Kinderfest an diesem Sonntag auf dem Alsterdorfer Markt (11 bis 16 Uhr), bei dem das Thema Lesen im Vordergrund steht.

Eine ganz besondere Aktion findet nämlich jetzt ihr Ende. „800 Jahre Alsterdorf – wir lesen uns auf den Turm der Kulturküche“ heißt das Leseprojekt, an dem die umliegenden Schulen (Bugenhagenschule Alsterdorf, Carl-Cohn-Schule und Flachsland Zukunftsschule) teilgenommen haben und für das Bürgermeister Peter Tschentscher die Schirmherrschaft übernommen hat. Seit Ende Fe­bruar haben die Jungen und Mädchen an den Schulen unermüdlich gelesen, um mit ihren Büchern bis zum 23,6 Meter hohen Turm der Kulturküche auf dem Alsterdorfer Markt zu kommen. Vor Kurzem haben die teilnehmenden Klassen ein Poster und ein Pisameter bekommen, um die Höhe der gelesenen Bücher abzumessen und in eine Liste eintragen zu können. Rausgekommen ist ein wirklich beachtliches Ergebnis. Mehr als 2360 Bücher wurden in der Zeit von den Jungen und Mädchen gelesen, der Turm wäre sogar 36,6 Meter hoch.

Gäste formen am Sonntag die Geburtstagszahl

Die Kinderbuchautorin Ursel Scheffler hatte vor einiger Zeit die Idee für ein solches Bücherturm-Projekt: „Ich habe bei meinen Lesungen festgestellt, dass die Lesekompetenz der Kinder beängstigend zurückgegangen ist. Meine Idee mit dem Bücherturm soll die Kinder der Vorschul- bis zur vierten Grundschulklasse zum Lesen animieren“, sagt sie. 2011 initiierte sie das erste Bücherturm-Projekt mit der St.-Michaelis-Kirche. Mittlerweile gibt es die Aktion in ganz Deutschland und sogar in anderen europäischen Ländern. „Als ich vor gut einem Jahr gefragt wurde, ob ich mir anlässlich der 800-Jahr-Feier von Alsterdorf ein Bücherturm-Projekt mit Grundschulkindern vorstellen könnte, musste ich nicht lange überredet werden“, sagt sie. Und das Leseziel habe sie auch schnell gefunden: der Turm der Alsterdorfer Kulturküche.

Das Fest beginnt am Sonntag um 11 Uhr. Um 12 Uhr sollen die Gäste eine bunte 800 auf dem Marktplatz formen. Anschließend begrüßt Schulsenator Ties Rabe zusammen mit Thilo von Trott (Vorstand Evangelische Stiftung Alsterdorf) die Gäste. Und die Kinderbuchautorin Ursel Scheffler stellt ihr Bücherturm-Projekt vor. Zum bunten Programm gehören ein Open-Air-Gottesdienst der beiden Alsterdorfer Kirchen, eine Kinder-Selbstverteidigungsvorstellung, Vorstellung von Berufen rund ums Lesen und Schreiben, eine „800-Jahre-Circle“ mit acht Stationen (u. a. Bücher-Tischtennis, Slackline-Balancieren mit Sprüchen aus Büchern, Alsterdorf-Memory, Beruferaten, Rollstuhl-Parcours, Lesezeichen basteln), ein Kinderbuch-Tauschmarkt und vieles mehr. Auf der Bühne wird die Kinderrockband Radau für Stimmung sorgen.

Auch Feuerwehr und Polizei feiern mit

Weitere Aktionen der kommenden Wochen: Alsterdorfer Stadtfest am 31. August und 1. September. Auf dem Rewe-Parkplatz treten am Sonnabend zwischen 18 und 22 Uhr diverse Bands auf. Dazu gibt es Drinks von der Martini-Bar, Bier der Alsterdorfer Circle-8-Brauerei und Leckeres an vielen Essensständen. Am Sonntag wird die Martin-Luther-Kirche um zehn Uhr einen Open-Air-Gottesdienst veranstalten. Dazu gibt es einen Flohmarkt von Nachbarn für Nachbarn, ein Bühnenprogramm mit viel Musik verschiedener Bands aus Alsterdorf und Umgebung und eine Tombola. Auch an die Kinder haben die Organisatoren gedacht mit Kletterwand, Hüpfburg, elektronischer Torwand, Kinderschminken und vielem mehr. Auch die Freiwillige Feuerwehr Alsterdorf und die Polizei präsentieren sich mit ihrem Equipment und Kinderattraktionen auf dem Stadtteilfest. Weitere Informationen unter www.alsterdorfhh.de