Wohnungen

Langenhorn: Neues Quartierszentrum fertiggestellt

Martin Schaer (l.),Dorothee Stapelfeldt,
Ralf Staack im LaHoMa.

Martin Schaer (l.),Dorothee Stapelfeldt, Ralf Staack im LaHoMa.

Foto: Stephan Wallocha

100 Millionen Euro wurden investiert. Das Ziel der Verantwortlichen ist eine "Atmosphäre zum Wohlfühlen".

Hamburg. LaHoMa – so heißt das neue Quartierszentrum am Langenhorner Markt. 126 Mietwohnungen sind dort entstanden, davon 44 öffentlich geförderte, die ab 6,50 Euro Kaltmiete pro Quadratmeter kosten. Die Fertigstellung der drei neuen Gebäude ist der Abschluss einer 100-Millionen-Euro-Investition auf dem Areal des ehemaligen Einkaufszentrums Langenhorner Markt. „Mit der modernen Interpretation eines Marktplatzes schaffen wir eine Atmosphäre zum Wohlfühlen. Mit dem Quartiersmix der zentralen Lebensbereiche Wohnen, Einkaufen und Arbeiten, kombiniert mit Gastronomie, Gesundheits- und Sportangeboten, erfüllen wir Grundbedürfnisse“, sagte Martin E. Schaer, Geschäftsführer von Matrix Immobilien.

Das Hamburger Unternehmen, das auch das Wohnungsbauprojekt „Das Lornsen“ in Westerland auf Sylt realisiert, hat das LaHoMa entwickelt. In das Einkaufsquartier „Living Plaza“ unter dem Glasdach sind rund 60 Flächen für Geschäfte und Gastronomie entstanden, die ersten Mieter waren hier bereits Ende des vergangenen Jahres eingezogen. Die mit 2100 Quadratmetern größte Fläche hat eine Drogeriemarktkette angemietet. Zu den weiteren Mietern gehören unter anderem ein Supermarkt, eine Bank und ein Fitnessstudio sowie Cafés und ein Burgerrestaurant. In das Obergeschoss des Neubaus soll die Bücherhalle einziehen. Auch eine Tiefgarage mit 304 Plätzen und 380 Fahrradstellplätzen sind entstanden. In einem Gebäudekomplex aus den 90er-Jahren ist das Kundenzentrum vom Bezirksamt Nord untergebracht.

Zentrale Bedeutung für die Versorgung

Zu einem Ortstermin im LaHoMa kam am Donnerstag auch Stadtentwicklungssenatorin Dorothee Stapelfeldt (SPD) und sagte: „Hamburgs Stadtteilzentren sind von buchstäblich zentraler Bedeutung für die Versorgung und das urbane Leben in den Quartieren.“

Das Projekt hier am Langenhorner Markt leiste dafür einen wertvollen Beitrag. Das neue Quartierszentrum war bereits Ende November 2018 eröffnet, jedoch jetzt erst komplett fertiggestellt worden. Vor dem Umbau befand sich an dieser Stelle das Langenhorner Einkaufszentrum (EKZ).Das LaHoMa befindet sich inzwischen nicht mehr im Besitz von Matrix. Die Projektentwickler hatten das Areal nämlich an die R+V Versicherung verkauft.