Hamburg

Das Hotel Tortue steht ohne Direktorin da

Brachte das Designhotel "zum Laufen": Tortue-Direktorin Anne-Marie Bauer.

Brachte das Designhotel "zum Laufen": Tortue-Direktorin Anne-Marie Bauer.

Foto: Michael Rauhe / HA

Das Nobelhaus in den Stadthöfen, in dem auch Helene Fischer regelmäßig absteigt, verliert seine "Herbergsmutter".

Hamburg. Das Tortue an der Stadthausbrücke ist einer der Hot-Spots der Stadt. Dort treffen Stars wie Helene Fischer auf Wirtschaftsgrößen, Models und die Partyszene. Doch die "Herbergsmutter" Anne-Marie Bauer verabschiedet sich. Vor einem Jahr hatte das Designhotel mit zwei Restaurants und Bars in den Stadthöfen eröffnet, nun steigt die Direktorin nach Abendblatt-Informationen aus. Von einer "schöpferischen Pause" ist die Rede.

Dem Abendblatt sagte Bauer: "Ich bin unsagbar stolz auf unser einmaliges Hotel, es hat mir einen Riesenspaß gemacht es mit aufzubauen, zum Laufen zu bringen und das erste Jahr zu begleiten. Nun gönne ich mir ein bisschen Zeit für mich und freue mich sehr auf diese operative Pause."

Als Erstes plant die aus Bayern stammende Branchengröße eine Reise mit ihrem Mann. Das ist Dehoga-Präsident Franz Klein. Vor ihrem Engagement im Tortue hatte die leidenschaftliche Gastgeberin neun Jahre lang das angesagte East Hotel auf dem Kiez geleitet.

Um das Tortue kümmern sich künftig die Geschäftsführer Marc Ciunis und Carsten von der Heide. Aber am Mittwochabend sollte erstmal gefeiert werden. Eine Champagnermarke hat zu dem rauschenden Fest "Eden Hamburg by Perrier Joet" in den Innenhof eingeladen. Unter anderem auf der Gästeliste: das Model Toni Garrn.