Hamburg. Verleihfirmen stellten rund 500 Scooter in Hamburg auf. Die Regeln der Verkehrsbehörde werden dabei teilweise missachtet.

Erst waren es nur wenige, dann wurden es immer mehr: In der Innenstadt sind die Elektro-Tretroller nicht mehr zu übersehen. Drei Verleihfirmen haben ihre Kleinfahrzeuge in Hamburg aufgestellt. Erster Eindruck: Die Kunden scheren sich wenig um die Empfehlung, nur mit Helm zu fahren. Und die Verleiher scheren sich offenbar wenig um eine von der Verkehrsbehörde initiierte Vereinbarung.

Demnach sollen die Roller in bestimmten Gegenden nicht abgestellt werden dürfen (siehe Karte). Zu den Verbotszonen gehört zum Beispiel der Rathausmarkt. Doch genau dort standen am Dienstagvormittag sechs Roller der Verleihfirma Tier Mobility. Ordentlich aufgereiht. Auch in der Mönckebergstraße wurden sie schon gesichtet, ebenso im Park an der Außenalster. Alles verboten.