Hamburg. Initiative legt geänderten Antrag vor. Geplanter Beginn: 1. August. Ursprünglicher Plan ließ sich nicht umsetzen.

Die Initiative „Altstadt für alle“ nimmt einen neuen Anlauf, um im Rathausquartier doch noch eine autofreie Zone einzurichten. Im Hauptausschuss des Bezirks Mitte stellte sie am Dienstag ein leicht abgewandeltes Konzept vor. Demnach sollen die Kleine Johannisstraße und einigen Nebenstraßen für den Verkehr gesperrt werden. „Die genauen Grenzen stehen noch nicht fest“, sagte Florian Marten, der Sprecher der Initiative. Die Sperrung soll Anfang August beginnen und bis Ende Oktober dauern.