Hamburg

Traktor-Demo gegen Oberbillwerder in der Innenstadt

Mehrere hundert Menschen – viele davon Landwirte mit ihren Traktoren – demonstrierten gegen den geplanten neuen Stadtteil Oberbillwerder.

Mehrere hundert Menschen – viele davon Landwirte mit ihren Traktoren – demonstrierten gegen den geplanten neuen Stadtteil Oberbillwerder.

Foto: Laura Lagershausen / HA

Die Initiative "Nein zu Oberbillwerder" hat am Sonnabend eine Demonstration in der Innenstadt organisiert.

Hamburg. Gegen den geplanten neuen Stadtteil Oberbillwerder haben am Sonnabend mehrere Hundert Menschen demonstriert – viele von ihnen Landwirte mit ihren Traktoren. Sie fordern eine Abkehr von den Senatsplänen zur Bebauung und eine Erhaltung der Flächen im Jetztzustand.

Laut der Initiative drohen die Verdrängung seltener Tier- und Pflanzenarten. Außerdem würden durch den Aufbau des neuen Stadtteils Landwirte und Reiterhöfe in ihrer Existenz gefährdet.

Oberbillwerder scheidet auch die Geister der Bezirkspolitik

Die SPD und maßgeblich die Grünen im Bezirk Bergedorf sehen in Oberbillwerder die Zukunft des Wohnungsbaus, wollen so die Zersiedelung des Landgebiets vermeiden. CDU und Linke sind strikt dagegen, erwarten immense Verkehrsprobleme, weil weder die vorgesehenen Straßenanbindungen noch der ÖPNV leistungsfähig genug sind. Auch die möglichen neuen Kräfte FDP und Freie Wähler stellen sich gegen Oberbillwerder.