Auszeichnung

Hamburger Band Tonbandgerät erhält besonderen Preis

Tonbandgerät darf sich über einen neuen Preis freuen.

Tonbandgerät darf sich über einen neuen Preis freuen.

Foto: Universal Music/Alex Bach

Die Jury lobte ihr Engagement für die deutsche Sprache. Initiativpreis wird am 19. Oktober in Kassel verliehen.

Hamburg. Der mit 5000 Euro dotierte Initiativpreis Deutsche Sprache geht in diesem Jahr an die Hamburger Indie-Band Tonbandgerät. Damit werde ihr Einsatz gewürdigt, sich als Botschafter für die deutsche Sprache zu engagieren, begründete der Vorsitzende der Jury, Helmut Glück, am Dienstag die Wahl. Dies geschehe etwa bei Konzerten, mit denen die Gruppe bei vielen amerikanischen Schülern durch ihre lebensnahen und Leichtigkeit versprühenden Texte das Interesse am Deutschen als Fremdsprache geweckt habe. Der Preis wird am 19. Oktober in Kassel verliehen.

Den mit 30.000 Euro dotierten Kulturpreis Deutsche Sprache 2019 erhält der Sprachwissenschaftler Peter Eisenberg. Geehrt werde er für seine herausragenden Leistungen zur Erforschung der deutschen Grammatik, so Glück. Eisenbergs Grammatik des Deutschen und sein Buch über die Fremdwörter im Deutschen hätten Maßstäbe gesetzt. An vielen Universitäten seien Generationen von Deutschlehrern an seiner Grammatik ausgebildet worden.

Institutionenpreis für die "Kaukasische Post"

Mit dem nicht dotierten Institutionenpreis Deutsche Sprache wird die "Kaukasische Post" ausgezeichnet, die einzige deutschsprachige Zeitung im Kaukasus. Sie sei ein Medium, das die deutsche Sprache im Ausland vorbildlich pflege, erklärte die Jury.

Der dreiteilige Kulturpreis Deutsche Sprache wird seit 2001 von der Eberhard-Schöck-Stiftung (Baden-Baden) und vom Verein Deutsche Sprache e. V. (Dortmund) für besondere Verdienste um die deutsche Sprache in Kassel vergeben.

( epd )

Mehr Artikel aus dieser Rubrik gibt's hier: Hamburg