Open-Air-Saison startet

Diese Stars kommen 2019 in den Hamburger Stadtpark

Der Musiker Lotto King Karl wird die Open-Air-Saison auf der Freilichtbühne im Stadtpark in diesem Jahr nicht eröffnen (Archivbild).

Der Musiker Lotto King Karl wird die Open-Air-Saison auf der Freilichtbühne im Stadtpark in diesem Jahr nicht eröffnen (Archivbild).

Foto: dpa

Element of Crime eröffnet die Open-Air-Saison. Seit 45 Jahren hat die Bühne denselben Betreiber. Aber es gibt Neuerungen.

Hamburg. Vor die Hamburger Freilichtbühne im Stadtpark passen maximal 4000 Besucher. Trotzdem treten Weltstars wie Bryan Adams, Neil Young und Bob Dylan dort auf. "Im Stadtpark hat man in jeder Position das Gefühl, nah dran zu sein. Das gefällt auch den Künstlern", sagt Frehn Hawel, Sprecher des Bühnenbetreibers Karsten Jahnke Konzertdirektion.

Am Sonntag (19. Mai) startet die Bühne in ihre diesjährige Saison – mit einem ausverkauften Konzert von Element of Crime. Und das ist auch schon die erste von mehreren Neuerungen. Üblicherweise singt Lotto King Karl meist die ersten Töne der Saison. In diesem Jahr ist der Lokalmatador erst am 15. Juni dran. Dafür wird er dann aber sein 50. Freilichtbühnenkonzert geben. Niemand sonst hat schon so oft auf der Bühne vor der halbrunden Buchenhecke gestanden.

Internationale Stars und ganz normale Menschen im Stadtpark

Von den 37 geplanten Konzerten sind mindestens neun bereits ausverkauft. Darunter neben dem Auftritt von Element of Crime die Abende mit Take That, Van Morrison, Rea Garvey, The National, Deine Freunde, Lotto King Karl und Patrick Kelly. "Bei Take That haben wir das erwartet. Eine große Überraschung dagegen war, das unsere Chorveranstaltung so schnell ausverkauft war", sagte der Sprecher weiter.

Denn auf der Freilichtbühne stehen nicht nur internationale Stars und nationale Musikgrößen. Auch Hamburger Künstler treten hier auf – und eben ganz normale Menschen. "Der Norden singt – Der Chor für alle" lädt am 22. Juni zum Mitsingen ein, bevor zwei Tage später die drei verbliebenen Männer von Take That das Zepter übernehmen.

Stadtpark-Konzerte werden grüner

Mit der neuen Saison wird sich auch im Umfeld der Freilichtbühne einiges ändern. "Es war klar, dass 2018 irgendwie eine Zäsur darstellen wird", sagte Hawel dazu. Im vergangenen Jahr war die Betreiberschaft vom zuständigen Bezirksamt Nord europaweit neu ausgeschrieben worden. Die Konzertdirektion hat im Rahmen der Bewerbung auch ihr Konzept verändert. So dominieren nun mehrere ausgebaute See-Container das Areal im Innen- und im Außenbereich. Und aus den anthrazitfarbenen Kästen werden nicht nur die Klassiker Pommes und Currywurst gereicht. Es soll auch Streetfood-Angebote, Vegetarisches, eine Cocktailbar, mehr Sitzflächen zum Verweilen und vor allem Mehrweg-Geschirr und -Becher sowie biologisch abbaubares Besteck geben. "Es ist erheblich grüner als vorher", so Hawel.

Das nachhaltige Konzept und der Musik-Mix überzeugten auch die Behörde. Die Konzertdirektion habe "hinsichtlich des kulturellen Konzepts (Vielseitigkeit und auch mal gemeinwohlorientiert) und der Weiterentwicklungsideen der Bühne das deutlich bessere Angebot abgegeben", sagte ein Behördensprecher dazu. Das Hamburger Unternehmen kann damit nun in seine 45. Saison starten.

Diese Star kommen 2019 in den Hamburger Stadtpark:

  • 19.05. Element of Crime (ausverkauft)
  • 25.05. Erobiques große Gartenparty
  • 26.05. Stefan Gwildis & Band & Orchester
  • 04.06. Alice in Chains/Black Rebel Motorcycle Club
  • 11.06. Van Morrison
  • 15.06. Lotto King Karl (ausverkauft)
  • 16.06. Alan Parsons Live Project
  • 17.06. Midnight Oil
  • 22.06. Der Norden Singt – Der Chor für Alle (ausverkauft)
  • 23.06. Lütt im Park – Das Kindermusik Open Air
  • 24.06. Take That (ausverkauft)
  • 27.06. Gregor Meyle
  • 28.06. Michael Patrick Kelly
  • 29.06. Michael Patrick Kelly (ausverkauft)
  • 01.07. Walk Off The Earth
  • 02.07. Weezer
  • 03.07. Beth Hart/Kenny Wayne Shepherd
  • 06.07. Dr. Dre "2001" – in der Orchesterversion
  • 09.07. Beirut
  • 16.07. The National (ausverkauft)
  • 25.07. Status Quo
  • 27.07. In Extremo
  • 29.07. James Morrison
  • 31.07. Calexico and Iron & Wine
  • 01.08. Max Herre
  • 02.08. LaBrassBanda
  • 04.08. Rea Garvey (ausverkauft)
  • 06.08. Lewis Capaldi
  • 08.08. Pur
  • 09.08. Pur (ausverkauft)
  • 11.08. Angelo Kelly & Family
  • 23.08. Best of Poetry Slam
  • 25.08. Deine Freunde (ausverkauft)
  • 30.08. Tonbandgerät
  • 31.08. Helge Schneider
  • 01.09. Helge Schneider
  • 06.09. Dieter Thomas Kuhn
  • 07.09. Dieter Thomas Kuhn (ausverkauft)