Hamburg

A7-Tunnel: Wo die Autobahn jetzt gesperrt wird

Die Visualisierung zeigt die mögliche Gestaltung des Daches des A7-Tunnels (Deckel) im Bereich Stellingen. (Portal von Süden - Kieler Straße)

Die Visualisierung zeigt die mögliche Gestaltung des Daches des A7-Tunnels (Deckel) im Bereich Stellingen. (Portal von Süden - Kieler Straße)

Foto: DEGES/V-KON

Die Oströhre des Tunnels ist fertig. Für die Anwohner bedeutet das: kein Verkehrslärm mehr. Was auf Autofahrer zukommt.

Hamburg.  Die Oströhre des Autobahntunnels in Stellingen ist fertig. Am 9. April beginnt die Phase der Verkehrsumlegung. Sie soll am Sonntag, 14. April, beendet sein. Dann wird der Verkehr auf der Autobahn 7 in beiden Fahrtrichtungen durch den rund 900 Meter langen Tunnel geleitet.

Für die Anwohner bedeutet das, dass der Verkehrslärm verschwinden wird. Zugleich beginnt dort der Bau der Weströhre. Und: Die Anschlussstelle Stellingen wird über Monate hinweg nur noch eingeschränkt nutzbar sein.

A7-Tunnelöffnung erfordert mehrere Sperrungen

Für die Verkehrsumlegung sind mehrere Sperrungen der Autobahn 7 erforderlich. Sie erfolgen zumeist in den Nachtstunden.

  • Vom Dienstag, 9. April (20 Uhr), bis Mittwoch, 10. April (5 Uhr) wird die A 7 Richtung Norden zwischen Hamburg-Volkspark und Hamburg-Schnelsen gesperrt. Die Umleitung erfolgt über die Schnackenburgallee, Binsbarg, Volksparkstraße, Kieler Straße und Oldesloer Straße bis zur Auffahrt Schnelsen-Nord. Nach Ende der Sperrung wird zunächst nur der Verkehr Richtung Norden durch den Tunnel geleitet.
  • In den folgenden Nächten (10. auf 11. April und 11. auf 12. April, je 20 bis 5 Uhr, sowie 12. auf 13. April, 20 bis 7 Uhr) wird die Fahrbahn in Richtung Süden zwischen den Anschlussstellen Eidelstedt und Stellingen gesperrt. Die Umleitung führt von Eidelstedt über die B 4 (Holsteiner Chaussee und Kieler Straße) zur Auffahrt Stellingen.
  • In der Nacht vom Sonnabend, 13., auf den 14. April erfolgt eine weitere Sperrung (von 20 bis 8 Uhr). In dieser Zeit wird ist Fahrbahn Richtung Süden zwischen den Anschlussstellen Eidelstedt und Volkspark nicht nutzbar. Die Umleitung führt über die B 4 (Holsteiner Chaussee und Kieler Straße), den Binsbarg, die Volksparkstraße und die Schnackenburgallee bis Volkspark. Der Verkehr von der A 23 Richtung Hannover wird ebenfalls in Eidelstedt abgeleitet.

Anschlussstelle Stellingen muss umgebaut werden

Auch die Anschlussstelle Stellingen muss wegen der Verbreiterung der A 7 umgebaut werden. Ein Auffahren auf die Autobahn Richtung Süden ist vom 13. April an bis Ende August dort nicht mehr möglich. Autofahrer sollten auf die Anschlussstelle Volkspark ausweichen. Die Abfahrt von der Autobahn aus Richtung Norden ist in Stellingen weiterhin befahrbar. Allerdings fällt wegen der Bauarbeiten der Linksabbbieger am Ende der Abfahrt in Richtung Eidelstedt weg.

2020 soll die Stellinger Weströhre fertig sein. Schon zuvor, Ende 2019, sollen die Arbeiten am Schnelsener Deckel beendet sein. Dort wird derzeit an der Oströhre gewerkelt.