Deutsche Bahn

Obststand am Bahnhof Altona darf bis Ende Juni bleiben

Gemeinsam mit dem SPD-Politiker Mithat Capar (3. v. l.) protestieren Stammkunden für den Verbleib des Pavillons im Bahnhof Altona.

Gemeinsam mit dem SPD-Politiker Mithat Capar (3. v. l.) protestieren Stammkunden für den Verbleib des Pavillons im Bahnhof Altona.

Foto: Roland Magunia/Hamburger Abendblatt

Kaufmann Demirtas darf seinen Kiosk noch länger betreiben. Initiative hatte für den Obsthändler gekämpft.

Hamburg.  Schonfrist für den bei Reisenden und Anwohnern beliebten Obststand im Bahnhof Altona. Nachdem die Deutsche Bahn dem Kaufmann Mehmet Demirtas ursprünglich zum 31. März gekündigt hatte, darf der Kleinunternehmer seinen Kiosk bis Ende Juni weiterbetreiben.

Gegen die Kündigung der Bude hatte sich eine Bürgerinitiative gebildet. Diese hatte seit Ende Januar mehr als 4000 Unterschriften für den Erhalt gesammelt. „Diese Proteste haben geholfen“, sagte Mithat Capar, „mal sehen, wie es nun weitergeht.“ Der SPD-Bezirksabgeordnete hatte die Proteste koordiniert.