Luftverkehr

Software-Panne führt zu Flugausfällen in Hamburg

Fluglotsen in einem Kontrollzentrum: Wegen Software-Problemen bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) fallen in Hamburg Flüge aus (Symbolbild).

Fluglotsen in einem Kontrollzentrum: Wegen Software-Problemen bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) fallen in Hamburg Flüge aus (Symbolbild).

Foto: Marius Becker / dpa

Das Software-Problem bei den Fluglotsen sorgt schon seit Tagen in Deutschland für Flugausfälle. Nun ist auch Hamburg betroffen.

Hamburg.  Eine Software-Panne bei der Deutschen Flugsicherung (DFS) hat am Montag auch den Luftverkehr am Hamburger Airport beeinträchtigt. Je drei Flüge der Lufthansa von und nach Frankfurt seien gestrichen worden, sagte eine Sprecherin.

Das Software-Problem bei den Fluglotsen sorgt schon seit Tagen in weiten Teilen Deutschlands für Verspätungen und Ausfälle. Die Sicherheit ist laut DFS allerdings nicht gefährdet.

Software liefert Fluglotsen wichtige Daten

Die betroffene Software stellt nach früheren DFS-Angaben den Lotsen alle für den Flugverlauf wichtigen Daten jedes Fluges zur Verfügung. Das sind beispielsweise Flugzeugtyp, Flugstrecke und die erwartete Überflugzeit. Die übrigen Sicherungssysteme stünden uneingeschränkt zur Verfügung, und auch die übrigen Zentren der Flugsicherung für andere Lufträume seien nicht betroffen.