Beförderung

Hamburgs Polizei bekommt einen neuen Vizepräsidenten

Morten Struve wird ab Juni Vizepräsident der Polizei Hamburg.

Morten Struve wird ab Juni Vizepräsident der Polizei Hamburg.

Foto: André Zand-Vakili / HA

Morten Struve ist seit fast 40 Jahren Polizeibeamter – ab Juni ist er der zweiwichtigste Mann der Hamburger Polizei.

Hamburg. Morten Struve wird neuer Vizepräsident der Polizei Hamburg. Der 56-Jährige löst Wolfgang Brand ab, der in den Ruhestand geht. Struve ist seit 39 Jahren Polizist und gilt als herausragender Einsatzmann. Der Familienvater, der eine erwachsene Tochter hat, begann seine Karriere im mittleren Dienst und fuhr unter anderem mehrere Jahre auf Peterwagen, unter anderem an der Davidwache.

Als Revierführer leitete er von 2002 bis 2005 das PK 16, das für das Schanzenviertel zuständig ist, und von 2013 bis 2016 die Innenstadtwache PK 14 an der Caffamacherreihe. Danach war er zwei Jahre Chef aller Polizeikommissariate, bevor er 2018 der Leiter des Stabes der Schutzpolizei und damit dritthöchster Beamter der Schutzpolizei wurde. Mit seiner Ernennung zum Polizeivizepräsidenten wird er Hamburgs ranghöchster Polizeibeamter sein. Er tritt diesen Posten Anfang Juni an.