Hamburg. Ein Informatikverein plant federführend eine neue Einrichtung, die Unternehmen beraten und Forschung betreiben soll.

Mehrfach wurde eine solche Einrichtung schon gefordert, nun könnte sie entstehen: In Hamburg soll noch in diesem Halbjahr ein Kompetenzzentrum für künstliche Intelligenz starten. Das plant federführend der Verein Hamburger Informatik Technologie-Center (HITeC) mit städtischen Akteuren, Unternehmen und Forschungseinrichtungen. HITeC, eine Ausgründung des Fachbereichs Informatik der Universität Hamburg mit Sitz in Stellingen, unterstützt Kooperationen zwischen Forschern und Firmen. Geschäftsführer Lothar Hotz sagt, es mangele in Hamburg zwar nicht an Expertise für künstliche Intelligenz (KI). „Wir haben genügend Akteure in der Stadt – aber die muss man zusammenführen. Dann stehen wir gut da.“