Blankenese

Nie dort gewohnt: Sternekoch Hauser verkauft Millionen-Villa

Blick auf den Süllberg

Blick auf den Süllberg

Foto: imago/Waldmüller

Hamburger Makler Engel & Völkers hat das Anwesen im Angebot. Interessenten müssen jedoch tief in die Tasche greifen.

Hamburg. Die herrschaftliche weiße Villa in Blankenese mit Eckturm, sieben Zimmern, Sauna, imposanter Dachterrasse inklusive grandiosem Blick über die Elbe zählt in die Kategorie Luxus-Wohntraum – und steht jetzt für 3,95 Millionen Euro zum Verkauf. Die Hamburger Maklerfirma Engel & Völkers bietet das Anwesen unterhalb des Süllbergs an. Sein bisheriger Besitzer ist kein Unbekannter: Es ist der bekannte TV- und Sternekoch Karlheinz Hauser, unter anderem Küchenchef und Patron vom „Seven Seas“ auf dem Süllberg.

Gewohnt hat der 51-Jährige (zwei Michelin-Sterne) jedoch nie in dem kleinen Schlösschen auf dem Süllberg, wie er der “Bild“-Zeitung sagte, die zuerst über den Verkauf berichtete. Ein Gast habe ihm das Objekt vor drei Jahren angeboten und er habe sofort zugegriffen und restauriert.

Für die knapp vier Millionen Euro erwartet der neue Hausbesitzer die modernisierte Villa, die am oberen Elbhang im Wilmans Park steht. Erbaut wurde das Haus 1871. Die Wohnfläche beträgt 278 Quadratmeter, das Grundstück erstreckt sich auf gut 800 Quadratmetern. „Drei ineinander übergehende Räume bieten hohe Stuckdecken, elegante Holzböden und einen Kamin“, heißt es in dem Exposé. Zu der Etage zählt zudem ein Wintergarten, von dem aus sich Elbe und Treppenviertel überblicken lassen.