Hamburg

Was die Siegesgöttin im Rahlstedter Gewerbegebiet macht

Die Victoria auf der Berliner Siegessäule

Die Victoria auf der Berliner Siegessäule

Foto: imago/photothek

Es muss ja nicht immer Nöpps, Ellenbogen oder Letzter Heller sein. Hamburg bekommt neue Straßen(namen).

Hamburg. Ganz an die Hitliste der kuriosen Straßennamen in Hamburg (Nöpps, Ellenbogen, Letzter Heller) kommen die neuen Einträge im Straßenverzeichnis nicht heran, aber man muss ja auch nicht immer das Maximum an Irritation verbreiten. Jedenfalls hat Hamburg wieder einen ganzen Sack neuer Straßen bekommen, besonders im Osten der Stadt.

In Rothenburgsort wird eine Hamburgerin mit einer eigenen Straße geehrt: Die Olga-Brandt-Knack-Straße erinnert künftig an die Tänzerin und Ballettmeisterin, die schon 1918 als kulturpolitische Referentin der "Genossenschaft der Bühnenangehörigen" tätig war und nach dem Zweiten Weltkrieg für die SPD in der Bürgerschaft saß.

Die Siegesgöttin Victoria kommt kurz vor der Stadtgrenze zu ihrem Recht – und das gleich mehrfach: Neben dem bereits bestehenden Gewerbegebiet Victoriapark kommen nun die Victoriaallee und der Victoriaring hinzu. Aus dem römischen Pantheon hat man sich in Rahlstedt übrigens schon mehrfach bedient: Merkur und Minerva stehen ebenfalls Pate für die neu erschlossenen Gewerbeflächen.

Das Neubaugebiet in der Nähe des Öjendorfer Sees in Billstedt schließlich hat ein klar botanisches Thema: Diverse heimische Pflanzen stehen Pate für die neuen Straßen.

  • Zur Kräuterwiese
  • Am Öjendorfer See
  • Kalmusweg
  • Pfeifengrasweg
  • Schachtelhalmweg
  • Simsenweg
  • Tausendblattweg
  • Mädesüßweg
  • Wasserfederstieg
  • Uferwindenstieg
  • Teichrosenweg
  • Prachtnelkenweg