Dokumente vernichtet

Der Akten-Skandal im Hamburger Staatsarchiv

Udo Schäfer, Leiter des Hamburger Staatsarchivs in einem Archivmagazin

Udo Schäfer, Leiter des Hamburger Staatsarchivs in einem Archivmagazin

Foto: Marcelo Hernandez

Mehr als eine Million Todesbescheinigungen wurden vernichtet – auch aus der NS-Zeit. Historiker und Wissenschaftler sind entsetzt.