Kultur an Bord

Barkassen-Meyer macht jetzt auch in Erotik

Kapitän Heinz Meyer

Kapitän Heinz Meyer

Foto: Sebastian Becht / HA

Barkassen-Gäste können bald nicht mehr nur Möwen und Hörnern lauschen, sondern sich auch von drei Autorinnen unterhalten lassen.

Hamburg.  „Kultur an Bord“ heißt ein neues Programm, das das Hamburger Traditionsunternehmen Barkassen-Meyer aufgelegt hat. Auf den Schiffen MFS „Commodore“ und MFS „Hamburger Deern“ können Gäste bald nicht mehr nur Möwen und Hörnern lauschen, sondern sich auch an fünf Abenden von drei Autorinnen unterhalten lassen. Sie lesen aus ihren Werken, haben dabei je unterschiedliche Themengebiete – Krimi, Erotik und Märchen.

Den Anfang macht Viola Möbius mit ihrer Krimi-Lese-Show „Mord über Bord“ am 23. August und „Bestie Mensch“ am 20. September (Boarding jeweils um 18.30). Darin gibt sie den Zuhörern Einblicke in ihre Recherche als Erfolgsautorin. Dazu gehören sowohl Gespräche mit Kriminellen als auch Besuche im Gefängnis. Die Kreuzfahrt-Liebhaberin weiß, was die Leser an der dunklen Seite des Menschen fasziniert und wieso die See Schauplatz für so viele Krimis ist.

Sinnliche Erlebnisse aus Großstadtdschungel

Ingeborg Trampe schildert unter ihrem Pseudonym Suzette Oh ihre sinnlichen Erlebnisse aus dem Großstadtdschungel Berlins und ihrer „Lust-Oase“ auf dem Land. Am 27. September liest sie aus ihrem Buch „Pussy Diary“, am 15. November aus „Secret Dreams“ (Boarding jeweils um 18.00).

Und für die Vorweihnachtszeit können sich Interessierte direkt einen Termin vormerken. Am 13. Dezember wird es märchenhaft auf dem MFS „Commodore“: Janette Rauch reist in ihren Erzählungen entlang der Seidenstraße in die Slowakei nach Russland bis in die Mongolei. Begleitet wird die Autorin von Heiner Frauendorf am Akkordeon (Boarding um 18.30, Treffpunkt Überseebrücke, Neue Elbpromenade).

„Kultur an Bord“ bei Barkassen-Meyer
An den St. Pauli Landungsbrücken, Brücke 7–9 (U Landungsbrücken), Karten 28–35 Euro (erm. 20–26 Euro), www.barkassen-meyer.de