Jubiläumsshow

“Chapeau!“ Stars gratulieren Schmidt Theater zum Geburtstag

Mit der Gründung 1988 leitete die Bühne den Imagewandel der Reeperbahn ein. Grund genug, den 30. Jahrestag groß zu feiern.

Hamburg.  Dass Corny Littmann und Norbert Aust feiern können, ist bekannt. Und am Donnerstag hatten die beiden Unternehmer auch allen Grund dazu. Das Schmidt Theater auf der Reeperbahn, das den beiden gehört, wurde 30 Jahre alt.

Zum Empfang mit anschließender Geburtstagsshow sind am Mittwochabend mehr als 400 Freunde und Weggefährten auf den Kiez gekommen. Unter den Gästen waren Miniatur-Wunderland-Chef Gerrit Braun, der von der „familiären Atmosphäre des Theaters“ schwärmte und dem Geburtstagskind noch „mindestens 100 weitere erfolgreiche Jahre“ wünschte.

Zu den Gratulanten gehörten auch Schauspieler Gustav Peter Wöhler, Comedian Thomas Hermanns und Innensenator Andy Grote (SPD), der hier in den 90er-Jahren das legendäre Programm „Schmidt – Die Mitternachtshow“ gesehen hatte. Ein Stammgast ist Ex-“Tagesschau“-Sprecherin Dagmar Berghoff, die schon am 8.8.88 bei der Eröffnung des Schmidt dabei war.

Punkt 19.30 Uhr wurde dann auch noch Panikrocker Udo Lindenberg im Großraumtaxi vorgefahren und lobte das Schmidt Theater als „Sprudelquell so manch erhabener Kultur. Pionier Corny und die ganze bunte Supergang haben damals die Reeperbahn wieder ‘ne ganze Meile weit nach vorn gebracht“, sagte Rockmusiker Udo Lindenberg schon vor der Party. „Das Schmidt war einer der ersten Leuchttürme der Szene- und Action-Theater. Chapeau!“

„Heiße Ecke“-Jubiläumswoche im September

Als Dank habe er ihnen sein „Reeperbahn“-Lied über die geile Meile gewidmet. „Der Kiez ist jetzt wieder ‘ne weltweite Topadresse.“ Der Rockstar selbst ist mit seiner „Panik City“ in diesem Jahr ins ebenfalls zur Schmidt-Familie gehörende Klubhaus St. Pauli eingezogen.

Am 8. August 1988 hatten Corny Littmann und Ernie Reinhardt alias Lilo Wanders sowie zwei Gastronomen das Privattheater auf dem Kiez eröffnet. Später folgten die Ableger Schmidts Tivoli (1991) und Schmidtchen (2015). Bis 1993 übertrug der Norddeutsche Rundfunk (NDR) live die mit dem Adolf-Grimme-Preis ausgezeichnete „Mitternachtsshow“ im Fernsehen – mit Stars wie Georgette Dee, Hildegard Knef und Rio Reiser sowie Littmann als Moderator „Herr Schmidt“.

Rund 400.000 Zuschauer besuchten die Bühnen der Schmidt-Familie im vergangenen Jahr. Eine große Party steht bald wieder an: Vom 9. bis 16. September feiert das Schmidt seinen Tivoli-Megahit „Heiße Ecke“ mit einer Jubiläumswoche „für alle“ am und auf dem Spielbudenplatz – nach 15 Jahren mit mehr als 4100 En-Suite-Vorstellungen und weit über zwei Millionen Zuschauern.